Vor­trag zu Karl Barth in Bay­reuth

„Schwei­zer! Aus­län­der! Het­zer! Frie­de­stö­rer!“: Unter die­sem Mot­to erin­nert am Diens­tag, 10. Dezem­ber, um 19 Uhr ein Vor­trag in der Refor­mier­ten Gemein­de, Erlan­ger Stra­ße 29, in Bay­reuth an Karl Barth (1886–1968): Barth war theo­lo­gi­scher Kopf der Beken­nen­den Kir­che und des evan­ge­li­schen Wider­stan­des gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus, kämpf­te gegen Rechts­ex­tre­mis­mus sowie gegen die ›Gleich­schal­tung‹ und Instru­men­ta­li­sie­rung der Kir­che. Zum Karl-Barth-Jahr 2019 beleuch­tet Dr. Achim Det­mers, Gene­ral­se­kre­tär des Refor­mier­ten Bun­des, Wir­ken und Den­ken des welt­be­kann­ten Schwei­zer Theo­lo­gen. Der Abend wird ver­an­stal­tet von der Refor­mier­ten Gemein­de und dem Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebe­ten.