AOK Bam­berg und Kreis­ver­kehrs­wacht: Mehr Sicher­heit für Erst­kläss­ler auf dem Schul­weg

Jeder fünf­te Ver­kehrs­un­fall mit Kin­dern pas­siert auf dem Schul­weg. Häu­fig­ster Unfall­grund: Kin­der ach­ten nicht auf den fah­ren­den Ver­kehr, über­que­ren unver­se­hens die Stra­ße und wer­den dann oft vom Auto­fah­rer zu spät gese­hen. Um Schul­kin­der auf ihrem Weg zur Schu­le für ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer sicht­ba­rer zu machen, stat­tet die AOK in Bam­berg zum Schul­start alle Erst­kläss­ler der Don Bos­co-Schu­le in Stap­pen­bach mit reflek­tie­ren­den Sicher­heits­über­wür­fen aus. „Kin­der zäh­len zu den Schwäch­sten aller Ver­kehrs­teil­neh­mer, sie sind in beson­de­rem Maße schutz­be­dürf­tig und wir wol­len mit der Akti­on unse­ren Bei­trag lei­sten für einen siche­ren und unfall­frei­en Schul­weg“, so Klaus Knorr von der AOK in Bam­berg.

Die AOK koope­riert bei der Akti­on mit der Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern. Gemein­sam haben sie sich zum Ziel gesetzt, die Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr für Schul­kin­der zu erhö­hen. „Ver­kehrs­si­cher­heit för­dern und Ver­kehrs­un­fäl­le ver­mei­den – das ist unser Anspruch und dazu tra­gen die Sicher­heits­über­wür­fe einen wesent­li­chen Teil bei“, so Mat­thi­as Wen­nin­ger von der Kreis­ver­kehrs­wacht in Bam­berg. An 225 För­der­schu­len in ganz Bay­ern wer­den an die Abc-Schüt­zen die Sicher­heits­über­wür­fe ver­teilt.

„An unse­rer Schu­le freu­en sich jetzt 70 Grund­schü­ler über die schicken Über­wür­fe und ich freue mich mit, weil sie beson­ders mit Beginn der dunk­len Jah­res­zeit für die Schul­weg­si­cher­heit unse­rer Kin­der aus­schlag­ge­bend sein kön­nen“, so Schul­lei­ter Roland Bör­schel von der Don Bos­co-Schu­le Stap­pen­bach. Im näch­sten Schul­jahr wer­den die AOK und die Lan­des­ver­kehrs­wacht Bay­ern die Erst­kläss­ler nicht nur der För­der­schu­len, son­dern aller baye­ri­schen Grund­schu­len mit den reflek­tie­ren­den Sicher­heits­über­wür­fen aus­stat­ten.