30-Jäh­ri­ger kommt in Bad Berneck bei Arbei­ten ums Leben

BAD BERNECK, LKR. BAY­REUTH. Leb­los fan­den Ange­hö­ri­ge am Frei­tag­mor­gen einen 30-Jäh­ri­gen auf einem land­wirt­schaft­li­chen Anwe­sen im Stadt­teil Was­ser­knoden auf. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Nach ersten Erkennt­nis­sen führ­te der Land­wirt am Don­ners­tag­abend Arbei­ten an einer Holz­ver­ga­ser­an­la­ge in einem Schup­pen durch. Hier­zu stieg der Mann in den dazu­ge­hö­ri­gen Schacht, um den Grund zu rei­ni­gen. Am näch­sten Mor­gen fan­den ihn Ange­hö­ri­ge dar­in auf. Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr flex­ten den Schacht seit­lich auf und bar­gen den 30-Jäh­ri­gen anschlie­ßend. Ein Not­arzt konn­te nur noch sei­nen Tod fest­stel­len. Beam­te der Kri­po Bay­reuth nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zu den Todes­um­stän­den auf.