VHS Bam­berg-Land erlangt EFQM-Qua­li­täts­sie­gel „C2E 2Star“

Die VHS Bam­berg-Land hat den Pro­zess zur Qua­li­täts­si­che­rung und ‑prü­fung erfolg­reich abge­schlos­sen. Sie erlang­te im Okto­ber 2019 nach erfolg­rei­chem Abschluss eines Assess­ments das EFQM-Qua­li­täts­sie­gel „Com­mit­ted to Excel­lence 2 Star“.

Gruppenbild von der Übergabe (Quelle: LRA Bamberg)

Grup­pen­bild von der Über­ga­be (Quel­le: LRA Bam­berg)

Die VHS absol­vier­te dabei ein Assess­ment nach dem EFQM Excel­lence Modell. Die Grund­idee die­ser Zer­ti­fi­zie­rung ist, Erfolg und Nach­hal­tig­keit eines Unter­neh­mens anzu­er­ken­nen und zu för­dern. Dabei soll auch auf­ge­zeigt wer­den, mit wel­chen Mit­teln die Unter­neh­mens­pro­zes­se kon­ti­nu­ier­lich und bestän­dig opti­miert wer­den kön­nen. Das Modell bie­tet einen Rah­men für eine ganz­heit­li­che Bewer­tung und Steue­rung einer Orga­ni­sa­ti­on. Es prüft unter ande­rem effi­zi­en­tes Part­ner- und Pro­zess­ma­nage­ment, Mit­ar­bei­ter- und Kun­den­ori­en­tie­rung, sowie gute Füh­rung und Kul­tur des Unter­neh­mens.

In meh­re­ren Work­shops wur­den die Lei­tung und das Team der VHS Bam­berg-Land auf die Prü­fung vor­be­rei­tet. Dabei wur­de detail­liert auf die ver­schie­de­nen Arbeits­ab­läu­fe in der VHS geschaut. Wer sind die wich­tig­sten Part­ner und wie wird mit ihnen gear­bei­tet? Wel­che Arbeits­pro­zes­se lau­fen regel­mä­ßig ab und wie wird deren Qua­li­tät gewähr­lei­stet? Wie wird mit Kund*innen und Mitarbeiter*innen umge­gan­gen? Wie wird die Ein­rich­tung geführt und wel­ches Leit­bild liegt zugrun­de?

Im Lau­fe die­ses Pro­zes­ses konn­te der VHS beschei­nigt wer­den, dass sie bereits kon­ti­nu­ier­lich an Opti­mie­run­gen arbei­tet und die­se auch in der Pra­xis umsetzt, zum Bei­spiel in der Ver­än­de­rung und Anpas­sung von For­mu­la­ren oder der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Part­nern. Dar­über hin­aus führt Sie regel­mä­ßig Pro­jekt­maß­nah­men durch, wie die Ein­tei­lung der Außen­stel­len in Regio­nal­grup­pen oder Eva­lua­tio­nen bei Ehren­amt­li­chen oder Kurs­teil­neh­mern.

Im Assess­ment wur­den alle Berei­che abge­fragt, bespro­chen und vor­ge­stellt und von zwei Asses­so­rin­nen nach einem Punk­te­prin­zip bewer­tet. Das Zer­ti­fi­kat ist eine Bestä­ti­gung der erfolg­rei­chen Arbeit der Volks­hoch­schu­le mit 86 Außen­stel­len im Land­kreis Bam­berg.

Die EFQM-Urkun­de wur­de am Frei­tag, 8. Novem­ber 2019 in Gegen­wart von Land­rat Johann Kalb von EFQM-Asses­so­rin Hei­ke Mühl­bau­er an das Team der VHS über­ge­ben. Mühl­bau­er sprach von einer Vor­zei­ge­ein­rich­tung.

Land­rat Johann Kalb gra­tu­lier­te der VHS Bam­berg-Land sehr herz­lich zur Zer­ti­fi­zie­rung. „Das äußerst enga­gier­te Team aus Haupt- und Ehren­amt­li­chen mit Joa­chim Schön an der Spit­ze strebt hoch­mo­ti­viert und aus eige­nem Antrieb kon­ti­nu­ier­lich nach Ver­bes­se­run­gen.“

Joa­chim Schön, Lei­ter der VHS: „Wir freu­en uns sehr, dass wir die­sen Qua­li­täts­ma­nage­ment-Pro­zess so erfolg­reich – laut dem Prü­fungs­kom­mi­tee ‚mit Bra­vour‘ – abge­schlos­sen haben. Dies ist eine Bestä­ti­gung unse­rer bis­he­ri­gen Arbeit, für die ich mich auch bei mei­nem groß­ar­ti­gen Team und allen ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern der Volks­hoch­schu­le herz­lich bedan­ken möch­te! Zugleich ist es Ansporn, wei­ter­hin unse­re Pro­zes­se zu hin­ter­fra­gen und zu opti­mie­ren. Qua­li­täts­ma­nage­ment ist nie abge­schlos­sen, son­dern bleibt ein kon­ti­nu­ier­li­cher Pro­zess.“