Bay­reu­ther Fir­ma PPU Umwelt­tech­nik nimmt am Umwelt­pakt Bay­ern teil

Wolfgang Pöhnl, Fredy Schmidt

Wolf­gang Pöhnl, Fre­dy Schmidt

Das Bay­reu­ther Unter­neh­men PPU Umwelt­tech­nik GmbH ist als Teil­neh­mer des Umwelt­pakts Bay­ern aus­ge­zeich­net wor­den. Der Lei­ter des Amtes für Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Bay­reuth, Fre­dy Schmidt, hat dem Geschäfts­füh­rer des Unter­neh­mens, Diplom-Inge­nieur Wolf­gang Pöhnl, die Aus­zeich­nung überreicht.

Der Umwelt­pakt Bay­ern ist eine Ver­ein­ba­rung zwi­schen der Staats­re­gie­rung und der baye­ri­schen Wirt­schaft. Er beruht auf der gemein­sa­men Über­zeu­gung der Teil­neh­mer, dass die natür­li­chen Lebens­grund­la­gen durch frei­wil­li­ge Koope­ra­tio­nen von Staat und Wirt­schaft noch bes­ser geschützt wer­den kön­nen als allein durch Geset­ze und Verordnungen.

PPU Umwelt­tech­nik bekennt sich zu einer an Umwelt­freund­lich­keit und Nach­hal­tig­keit ori­en­tier­ten Wirt­schafts­wei­se. Unter dem Pro­dukt­na­men Clear­Fox® pro­du­ziert das Unter­neh­men Klär­an­la­gen für den welt­wei­ten Markt zur Rei­ni­gung von indu­stri­el­lem, kom­mu­na­lem, aber auch häus­li­chem Abwas­ser. Die Pro­dukt­pa­let­te reicht von strom­lo­sen Klein­klär­an­la­gen bis zu Klär­an­la­gen die fest in Con­tai­nern instal­liert sind. Nicht nur die gesam­te Pro­dukt­pa­let­te von PPU dient dem Umwelt­schutz durch Rei­ni­gung von Abwas­ser, son­dern eben­so eine umwelt­ge­rech­te und nach­hal­ti­ge Pro­duk­ti­ons­wei­se. Die PPU Umwelt­tech­nik GmbH hat Mit­te ver­gan­ge­nen Jah­res neue Fir­men­ge­bäu­de bezo­gen. Mit dem Umzug wur­den erheb­li­che Ver­bes­se­run­gen bei der Ein­spa­rung von Res­sour­cen erreicht.

Eine Hoch­lei­stungs­re­gen­was­ser­an­la­ge gewähr­lei­stet die Reten­ti­on von Nie­der­schlä­gen und ermög­licht deren Nut­zung. Auf den unbe­fe­stig­ten Gelän­de­flä­chen wur­den Sicker­flä­chen und Rigo­len ange­legt, die neben der direk­ten Nut­zung des Was­sers ein geziel­tes Ver­sickern ermög­li­chen und zur Grund­was­ser­neu­bil­dung bei­tra­gen. Dar­über hin­aus wird das Brauch­was­ser recy­celt und wie­der in den Nut­zungs­kreis­lauf zurückgeführt.

Baye­ri­sche Unter­neh­men kön­nen sich durch betrieb­li­chen Umwelt­schutz am Umwelt­pakt Bay­ern betei­li­gen und so zei­gen, dass sie den Schutz der natür­li­chen Lebens­grund­la­gen als grund­le­gend für eine gesun­de Wirt­schaft und Gesell­schaft sehen.