Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.10.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Golf ange­fah­ren und geflüch­tet

Eber­mann­stadt. Diens­tag­abend konn­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­ten, wie ein in der Bür­ger­mei­ster-Kolb-Stra­ße abge­stell­ter VW-Golf durch die Fah­re­rin eines grau­en Opel-Grand­land ange­fah­ren wur­de. Obwohl ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ent­stan­den war, ent­fern­te sie sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Die Ermitt­lun­gen zur Ver­ur­sa­che­rin lau­fen. Sie muss mit einer Anzei­ge wegen Unfall­flucht rech­nen.

Auf­fahr­un­fall – Zwei Ver­letz­te

Eber­mann­stadt. Diens­tag­früh kam es in der Vogel­schau zu einem Ver­kehrs­un­fall mit zwei Ver­letz­ten und einem Gesamt­scha­den von etwa 3000 Euro. Eine 58-jäh­ri­ge Dacia-Fah­re­rin woll­te rück­wärts aus einem Park­platz aus­fah­ren und stieß hier­bei mit einer eben­falls rück­wärts­fah­ren­den 65-jäh­ri­gen VW-Fah­re­rin zusam­men.

Enkel­trick­be­trü­ger unter­wegs

Im Bereich Eber­mann­stadt kam es am Diens­tag zu zwei Anru­fen bei Senio­ren. Die Anru­fer täusch­ten einen „angeb­li­chen Enkel“ vor. Die­se hät­ten einen Auto­un­fall gehabt und bräuch­ten zur Scha­dens­re­gu­lie­rung drin­gend einen grö­ße­ren Bar­geld­be­trag. In bei­den Fäl­len kam es jedoch zu kei­ner­lei Geld­über­ga­ben, da die betag­ten Rent­ner stut­zig wur­den und die List durch­schau­ten.

In die­sem Zusam­men­hang warnt die Poli­zei noch ein­mal ein­dring­lich davor, auf tele­fo­ni­sche For­de­run­gen ein­zu­ge­hen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­vor­mit­tag gegen 11:00 Uhr wur­de auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Büg­stra­ße ein grau­er Maz­da hin­ten links ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le ohne sich um die Regu­lie­rung des Sach­scha­dens in Höhe von ca. 1000,– Euro zu küm­mern. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 erbe­ten.

FORCH­HEIM. Nur etwa zwei Stun­den hat­te eine 40-Jäh­ri­ge ihren VW am Diens­tag­abend in der Bam­ber­ger Stra­ße gegen­über der Wai­sen­haus­stra­ße am rech­ten Fahr­bahn­rand geparkt. Als sie dann zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass die­ses im Front­be­reich ange­fah­ren wur­de. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 250,– Euro. Der unbe­kann­te Fahr­zeug­füh­rer ent­fer­ne sich ohne wei­te­re Ver­an­las­sun­gen vom Unfall­ort. Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher erbit­tet die Poli­zei Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Socken, Unter­wä­sche und eine Jacke im Gesamt­wert von ca. 105,– Euro waren die begehr­te Beu­te eines 27-jäh­ri­gen Laden­die­bes am Diens­tag­nach­mit­tag. Er konn­te dabei vom Laden­de­tek­tiv des Ver­brau­cher­mark­tes in der Wil­ly-Brandt-Allee beob­ach­tet und fest­ge­hal­ten wer­den. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te eine bis­lang unbe­kann­te Per­son von einem Außen­re­gal eines Beklei­dungs­ge­schäf­tes in der Nürn­ber­ger Stra­ße zwei rote Paar Damen­schu­he im Gesamt­wert von etwa 70,– Euro. Der Ver­käu­fer nahm zwar die Ver­fol­gung in Rich­tung noch auf, ver­lor den Dieb jedoch aus den Augen. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Ein­bre­cher sucht Werk­statt und Lager­raum heim

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag, 17.30 Uhr, und Diens­tag, 07.00 Uhr, wur­de in eine Fir­ma am Laub­an­ger ein­ge­bro­chen. Der oder die Täter ver­schaff­ten sich auf unbe­kann­te Wei­se Zutritt in die Werk­statt, wo ein Dut­zend Werk­zeu­ge im Gesamt­wert von knapp 1400 Euro gestoh­len wur­de.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

BAM­BERG. In der­sel­ben Stra­ße wur­de zwi­schen Mon­tag, 14.00 Uhr, und Diens­tag, 12.00 Uhr, ein ver­ro­ste­tes Fen­ster­git­ter aus sei­ner Hal­te­rung geris­sen, wes­halb Ein­bre­cher dort in eine Tief­ga­ra­ge ein­drin­gen konn­ten. Dar­aus wur­den zwei auf­ge­stell­te Bau­strah­ler im Gesamt­wert von ca. 100 Euro gestoh­len.

Auto zer­kratzt

BAM­BERG. Auf einem Fir­men­park­platz in der Bren­ner­stra­ße wur­de am ver­gan­ge­nen Frei­tag zwi­schen 09.00 Uhr und 12.30 Uhr ein dort gepark­ter Geschäfts­wa­gen zer­kratzt. Das Fahr­zeug wur­de ent­lang der rech­ten Sei­te mit einem Krat­zer ver­se­hen, wes­halb von einem Sach­scha­den von etwa 2000 Euro aus­ge­gan­gen wer­den muss.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Real-Park­platz in der Kir­schäcker­stra­ße wur­de am Diens­tag zwi­schen 06.30 Uhr und 16.00 Uhr ein wei­ßer Seat Leon am vor­de­ren lin­ken Kot­flü­gel ange­fah­ren und Sach­scha­den von etwa 100 Euro hin­ter­las­sen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Gepark­ten Pkw beschä­digt

HALL­STADT. Gegen die rech­te hin­te­re Fahr­zeug­sei­te eines schwar­zen Pkw Audi/​A5 stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 4.000 Euro. Das Fahr­zeug stand am Mon­tag, zwi­schen 15.20 und 15.40 Uhr, auf dem Mar­ket-Park­platz in der Miche­lin­stra­ße. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.