Schö­ne Erfol­ge der Schwimm­freun­de Peg­nitz beim Drei­kampf in Kit­zin­gen

Das Team der Schwimmfreunde Pegnitz

Das Team der Schwimm­freun­de Peg­nitz

Schö­ne Erfol­ge erziel­ten die Schwimm­freun­de Peg­nitz beim tra­di­tio­nel­len „Drei­kampf und Sprint um die Main­post­po­ka­le“ in Kit­zin­gen. Mit zwei Main­post­po­ka­len, vier Sie­gen im Drei­kampf, drei Sie­gen über die 100 Meter Lagen, je einem zwei­ten und drit­ten Platz im Drei­kampf und einem zwei­ten Platz über die Lagen­strecke konn­ten die Akti­ven der Schwimm­freun­de ordent­lich abräu­men.

Im ersten Abschnitt ging es für das sie­ben­köp­fi­ge Team im Aqua Sole-Bad Kit­zin­gen dar­um, über jeweils 100 Meter Rücken, Brust und Frei­stil die beste Gesamt­zeit aus allen drei Strecken zu erzie­len. Dies gelang sowohl Jan­nik Zöll­ner (2006), San­dra Bau­er (1995), Car­los Sand (2004) und Emma Win­kel­ma­i­er (2007), die den Drei­kampf in ihren jewei­li­gen Jahr­gän­gen deut­lich für sich ent­schei­den konn­ten. The­re­sa Birn­mey­er wur­de Zwei­te im Jahr­gang 2006 und Katha­ri­na Bode Drit­te im Jahr­gang 2003 und älter. Mari­el­la Eckert (2006) ver­bes­ser­te ihre Best­zeit auf allen drei Strecken.

Bei den anschlie­ßen­den 100 Meter Lagen, die auch als Qua­li­fi­ka­ti­on zum Sprint um die Main­post­po­ka­le dien­ten, sieg­ten Emma Win­kel­ma­i­er (Jahr­gän­ge 2006–2008), Jan­nik Zöll­ner (2005–2008) und Katha­ri­na Bode (2003 und älter) und zogen so als Zeit­schnell­ste in die Sprints um die Poka­le ein. Auch San­dra Bau­er (2003 und älter), The­re­sa Birn­mey­er (2006–2008) und Car­los Sand (2004 und älter) qua­li­fi­zier­ten sich unter die fünf Zeit­schnell­sten für die fina­len Sprints. Den Kampf um den Sprint­sieg konn­ten dann Jan­nik Zöll­ner und San­dra Bau­er für sich ent­schei­den und die Main­post­po­ka­le ent­ge­gen neh­men.