Genuss­aka­de­mie Bay­ern bie­tet “Kar­tof­fel-Kuli­na­rik” in Hein­ers­reuth

Nacht­schat­ten­ge­wäch­se füh­ren kei­nes­wegs ein Schat­ten­da­sein, son­dern ste­hen am 3. Novem­ber 2019 im Ram­pen­licht. Mit der “Kar­tof­fel-Kuli­na­rik” eröff­net die Genuss­aka­de­mie Bay­ern eine neue Ver­an­stal­tungs­rei­he, bei der immer ein bestimm­tes Pro­dukt im Fokus steht. Die erste Ver­an­stal­tung fin­det am Hein­ers­reu­ther Hof statt und dreht sich rund um Viel­falt schmecken und erle­ben. Dabei geht es nicht nur um die Viel­falt der Sor­ten, Aro­men und dem vari­an­ten­rei­chen Ein­satz in der Küche, son­dern auch ums Sel­ber­ma­chen. Den Auf­takt macht die Kar­tof­fel wobei Besu­cher die tol­le Knol­le mit allen Sin­nen erle­ben kön­nen.

Wich­tig sind aber nicht nur Genuss und Geschmack son­dern auch die Nach­hal­tig­keit. Um die Sor­ten­viel­falt der “Erd­äp­fel” zu ver­deut­li­chen stellt der Kar­tof­fel­ex­per­te Peter Glandi­en über 20 ver­schie­de­ne Sor­ten vor. Besu­cher erhal­ten die Gele­gen­heit, gemein­sam mit den Gastro­no­men von Cas­par Plautz, unter­schied­li­che Sor­ten zu ver­ko­sten und außer­ge­wöhn­li­che Kar­tof­fel­krea­tio­nen zu genie­ßen. Zudem setzt Ster­ne­koch Felix Schnei­der vom Restau­rant “Sosein” das Bam­ber­ger Hörn­chen in sei­nem Gericht “Schlacht­schüs­sel” modern in Sze­ne.

Die Sor­ten­schüt­zer und Exper­ten von der Baye­ri­schen Lan­des­an­stalt für Land­wirt­schaft, Dr. Klaus Fleiß­ner und Adolf Kel­ler­mann, bie­ten den Besu­chern Wis­sens­wer­tes rund um vom Aus­ster­ben bedroh­te Kar­tof­fel­sor­ten, die selbst­ver­ständ­lich auch zum Ver­ko­sten sind.

In Vor­trä­gen von Rai­ner Lesch und Micha­el Söll erhal­ten Inter­es­sier­te Fak­ten über die regio­na­len Kar­tof­fel­sor­ten, wie zum Bei­spiel dem Bam­ber­ger Hörn­chen und die Schwarz­blaue Fran­ken­wäl­der Kar­tof­fel. Der Hei­mat­for­scher des Fich­tel­ge­bir­ges, Adri­an Roß­ner, ver­mit­telt den histo­ri­schen Hin­ter­grund der Kar­tof­fel und ihre regio­na­le Ver­an­ke­rung in Pil­grams­reuth.

Auch Spiel und Spaß kom­men nicht zu kurz, denn für Kin­der gibt es ein Kar­tof­fel­me­mo­ry und die Gele­gen­heit das eige­ne Kar­tof­fel­bröt­chen im histo­ri­schen Back­ofen zu backen oder am Lager­feu­er Kar­tof­fel­stock­brot zu gril­len und noch vie­les mehr.

In Kür­ze:

Kartoffel-​Kulinarik – Viel­falt schmecken: Pro­gramm

am Sonn­tag, den 03. Novem­ber 2019 von 11.00-17.00 Uhr in Hein­ers­reuth

ATTRAK­TIO­NEN FÜR KIN­DER

  • Ter­min - Kar­tof­fel­bröt­chen backen: 11.45 Uhr/12.30 Uhr
  • Ter­min - Kar­tof­fel­stock­brot am Lager­feu­er: ab 14 Uhr

SOR­TEN­VIEL­FALT UND BASIC-TASTING

  • Mit Peter Glandi­en von „Tar­tuf­fli“ und Cas­par Plautz vom Vik­tua­li­en­markt in Mün­chen

TASTING DER GEHO­BE­NEN KÜCHE

  • Mit Ster­ne­koch Felix Schnei­der des Restau­rants „Sosein“
  • Ter­mi­ne: 12.00 Uhr/12.45 Uhr/13.30 Uhr/15.30 Uhr/16.15 Uhr

KAR­TOF­FEL KOMMT AUF DEN TISCH

  • Mit den Gastro­no­men von Cas­par Plautz

ALTE KAR­TOF­FEL­SCHÄT­ZE

  • Mit Dr. Klaus Fleiß­ner und Adolf Kel­ler­mann der Baye­ri­schen Lan­des­an­stalt für Land­wirt­schaft
  • Ter­mi­ne: 12.00 Uhr/14.00 Uhr/16.00 Uhr

REGIO­NA­LE KAR­TOF­FEL­SOR­TEN UND HISTO­RI­SCHER HIN­TER­GRUND

  • Mit Rai­ner Lesch als Vor­stand des För­der­ver­eins vom Bam­ber­ger Hörn­chen, Micha­el Söll als Vor­stand des För­der­ver­eins der Schwarz­blau­en Fran­ken­wäl­der Kar­tof­fel und Adri­an Roß­ner, Hei­mat­for­scher des Fich­tel­ge­bir­ges.
  • Ter­mi­ne – Bam­ber­ger Hörn­chen: 12.30 Uhr/13.30 Uhr/16.00 Uhr
  • Ter­mi­ne – Schwarz­blaue Fran­ken­wäl­der Kar­tof­fel: 13.00 Uhr/15.30 Uhr
  • Ter­mi­ne – Histo­ri­scher Hin­ter­grund: 14.00-15.00 Uhr