Ein­bre­cher geflüch­tet

BAM­BERG. Nach­dem er Sonn­tag­früh die Schei­be der Hin­ter­tür eines Hau­ses im Stadt­teil Gaustadt ein­ge­schla­gen hat­te und durch die Bewoh­ner gestört wur­de, flüch­te­te ein Ein­bre­cher.

Gegen 1.30 Uhr hör­te die Inha­be­rin der Erd­ge­schoss­woh­nung lau­te Klopf­ge­räu­sche an der hin­te­ren Ein­gangs­tü­re ihres Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Gaustadter Haupt­stra­ße. An der Tür stell­te sie dar­auf­hin ein Loch in der Ver­gla­sung fest und ihr Sohn sah einen Unbe­kann­ten vom Gebäu­de in Rich­tung Gaustadt-Mit­te, am Was­ser ent­lang, weg­ren­nen.

Dem­zu­fol­ge gelang­te der Täter nicht in das Gebäu­de und konn­te auch nichts steh­len. An der Ver­gla­sung ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

Von dem geflüch­te­ten Mann ist ledig­lich bekannt, dass er nicht sehr groß war und dun­kel beklei­det gewe­sen sein soll.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung.