Bam­ber­ger Kran­ken­haus­ge­sell­schaft erhält „Reco­gnis­ed 3 Stars“

Erst­ma­lig hat sich die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft (GKG Bam­berg) den hohen Anfor­de­run­gen eines EFQM Reco­gnis­ed für Excel­lence-Ver­fah­ren gestellt.

Von rechts: Dr. André Moll, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Initiative Ludwig Erhard-Preis e.V. überreichte dem Geschäftsführer Udo Kunzmann die Anerkennungsurkunde „Recognised 3 Stars“

Von rechts: Dr. André Moll, Geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied der Initia­ti­ve Lud­wig Erhard-Preis e.V. über­reich­te dem Geschäfts­füh­rer Udo Kunz­mann die Aner­ken­nungs­ur­kun­de „Reco­gnis­ed 3 Stars“

Qua­li­täts­ma­nage­ment wird in allen Kli­ni­ken deutsch­land­weit durch­ge­führt. Unter­schied­li­che Qua­li­täts­ma­nage­ment­sy­ste­me wie DIN EN ISO, KTQ u. s. w. ste­hen hier­für zur Ver­fü­gung.

Die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft lässt sich seit Jah­ren nach dem EFQM Com­mit­ted Ver­fah­ren prü­fen. Die­ses Jahr hat sich die Gesell­schaft jedoch dem EFQM Reco­gnis­ed for Excel­lenc-Ver­fah­ren gestellt. Deutsch­land­weit ist damit die GKG Bam­berg die erste Orga­ni­sa­ti­on aus dem Gesund­heits­we­sen, wel­che sich nach dem erneu­er­ten EFQM-Modell 2020 begut­ach­ten ließ. Das Ergeb­nis kann sich sehen las­sen, auf Anhieb hat die GKG Bam­berg die Ebe­ne „Reco­gnis­ed 3 Stars“ erreicht.

Das EFQM-Modell ist ein Unter­neh­mens­mo­dell, das eine ganz­heit­li­che Sicht auf Orga­ni­sa­tio­nen ermög­licht. Es bie­tet Orga­ni­sa­tio­nen Unter­stüt­zung für den Auf­bau und die kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung von Manage­ment­sy­ste­men. Die Unter­neh­men nut­zen es als Tool, um auf Grund­la­ge von Selbst­be­wer­tun­gen die eige­nen Stär­ken und Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le zu ermit­teln. Dar­auf auf­bau­end ent­wickeln sie Maß­nah­men, um damit ste­tig ihre Orga­ni­sa­ti­on zu ver­bes­sern.

Das EFQM-Ver­fah­ren „Reco­gnis­ed for Excel­lence“ basiert auf einem Assess­ment von Exper­ten, wel­che die GKG als Gan­zes betrach­ten und bewer­ten. Die Asses­so­ren bestä­tig­ten der GKG Bam­berg ein beson­ders akti­ves Kun­den­ma­nage­ment, wel­ches sich auch mit den Spit­zen­er­geb­nis­sen aus Patient*innen‑, Bewohner*innen und Ange­hö­ri­gen­be­fra­gun­gen begrün­det. Wei­te­re Stär­ken der GKG wur­den in der Ein­bin­dung und dem Kon­takt zu Inter­es­sens­part­nern sowie durch beson­ders akti­ves Mar­ke­ting und dem Umgang mit Her­aus­for­de­run­gen und Trends im Wett­be­werb assi­stiert. Mat­thi­as Opel, Qua­li­täts­be­auf­trag­ter der Kli­ni­ken erläu­tert: „Das EFQM-Modell basiert auf einem stän­di­gen Ver­bes­se­rungs­pro­zess und dies set­zen unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter kon­ti­nu­ier­lich um. Wir alle sind sehr stolz auf das erreich­te Ergeb­nis.“