Uni­ver­si­tät Bam­berg: Herbst­fe­ri­en­pro­gramm „Mäd­chen und Tech­nik“ bie­tet noch freie Plät­ze

Ver­schlüs­seln, pro­gram­mie­ren, ana­ly­sie­ren

Man­che Din­ge soll nie­mand erfah­ren – außer viel­leicht die beste Freun­din. Doch wie las­sen sich gehei­me Nach­rich­ten ver­schicken, Codes knacken oder die Echt­heit von Nach­rich­ten über­prü­fen? Der Work­shop „Wie bleibt unser Geheim­nis geheim?“ zeigt, wie Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­ren von der Anti­ke bis zum heu­ti­gen digi­ta­len Zeit­al­ter funk­tio­nie­ren. Der Kurs ist Teil des Feri­en­pro­gramms „Mäd­chen und Tech­nik“ (MUT), das die Fakul­tät Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Ange­wand­te Infor­ma­tik (WIAI) am 28. und 29. Okto­ber 2019 auf dem ERBA-Cam­pus der Uni­ver­si­tät, An der Webe­rei 5, ver­an­stal­tet. Dort kön­nen Schü­le­rin­nen aller Schul­ar­ten von 10 bis 14 Jah­ren in zahl­rei­chen Work­shops von 9 bis 16 Uhr pro­gram­mie­ren, expe­ri­men­tie­ren und ver­schie­de­ne Teil­be­rei­che der Infor­ma­tik ken­nen­ler­nen. Noch gibt es freie Plät­ze, die Anmel­de­frist läuft bis zum 21. Okto­ber.

An ins­ge­samt zwei Tagen ler­nen die Mäd­chen bei­spiels­wei­se im „Python-Pro­gram­mier­work­shop“, wie ein 2D-Spiel und eine vir­tu­el­le Welt ent­steht. Einen Ein­blick in Netz­werk­for­schung bie­tet der Kurs „How to beco­me a rock­star on You­Tube?“: Hier wird das You­Tube-Netz­werk ana­ly­siert, um zu ver­ste­hen, war­um man­che Nut­zer so erfolg­reich sind. Der Work­shop „Eye­tracking“ lehrt außer­dem in klei­nen Expe­ri­men­ten, auf was Men­schen ihr Augen­merk legen, wenn sie Web­sei­ten besu­chen – und was das über sie ver­rät.

Am Diens­tag, den 29. Okto­ber, ab 16.15 Uhr run­det eine öffent­li­che Abschluss­be­spre­chung das Pro­gramm ab. Dort stel­len die Teil­neh­me­rin­nen ihren Eltern, Geschwi­stern, Freun­den und inter­es­sier­ten Gästen vor, was sie wäh­rend des Feri­en­pro­gramms geschaf­fen und gelernt haben.

Schü­le­rin­nen kön­nen sich unter https://​nach​wuchs​.wiai​.uni​-bam​berg​.de/​mut anmel­den. Auf die­ser Sei­te fin­den sich auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm. Die Teil­nah­me kostet pro Work­shop 5 Euro, die Ver­ga­be der Plät­ze erfolgt nach Ein­gang der Anmel­dung.