Fünf Kabi­netts­mit­glie­der zu Gast bei Miche­lin in Hall­stadt

Auf Initia­ti­ve von Land­rat Johann Kalb wer­den am Mon­tag Wirtschafts‑, Arbeits‑, Gesund­heits- und Umwelt­mi­ni­ster sowie Ver­tei­di­gungs­staats­se­kre­tär in Hall­stadt mit Unter­neh­mens­lei­tung und Betriebs­rat reden

Die Initia­ti­ve von Land­rat Johann Kalb, die Hil­fe für das von der Schlie­ßung bedroh­te Miche­lin-Werk in Hall­stadt zu koor­di­nie­ren, zeigt Wir­kung: Schon am kom­men­den Mon­tag wer­den auf Ein­la­dung des Land­kreis­chefs fünf Kabi­netts­mit­glie­der nach Hall­stadt kom­men. Die Mini­ster für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Ener­gie, Hubert Aiwan­ger, für Arbeit, Fami­li­en und Sozia­les, Ker­stin Schrey­er, für Gesund­heit und Pfle­ge, Mela­nie Huml, und für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz, Thor­sten Glau­ber, sowie Ver­tei­di­gungs­staats­se­kre­tär Tho­mas Sil­ber­horn erör­tern am Mon­tag im Gespräch mit der Unter­neh­mens­lei­tung und dem Betriebs­rat Mög­lich­kei­ten, wie vor Ort gehol­fen wer­den kann.

Land­rat Johann Kalb hat­te noch an dem Tag, an dem Miche­lin die Schlie­ßungs­plä­ne bekannt gemacht hat­te, die Koor­di­na­ti­on der Hil­fe zur Chef­sa­che erklärt und eine Task For­ce gegrün­det: „Wir wer­den alles tun, damit jeder Mit­ar­bei­ter, jede Mit­ar­bei­te­rin und jeder Aus­zu­bil­den­den eine Beschäf­ti­gung in der Regi­on fin­det.“

Am Don­ners­tag­vor­mit­tag hat­te der Land­rat der Unter­neh­mens­lei­tung, dem Betriebs­rat und den rund drei Dut­zend Füh­rungs­kräf­ten die Soli­da­ri­tät und Unter­stüt­zung der gesam­ten Regi­on ver­si­chert.

Miche­lin hat­te am Mitt­woch die 858 Beschäf­tig­ten des Hall­stadter Wer­kes infor­miert, dass die Pro­duk­ti­on Anfang 2021 ein­ge­stellt wer­den soll. Das Unter­neh­men hat­te eine sin­ken­de Nach­fra­ge nach 16-Zoll-Rei­fen sowie eine star­ke Kon­kur­renz aus Asi­en für die­se Wei­chen­stel­lung ver­ant­wort­lich gemacht.