Film & Gespräch: “Unse­re gro­ße klei­ne Farm” in Bayreuth

Alter­na­ti­ves und öko­lo­gisch-nach­hal­ti­ges Leben wird von mehr und mehr Men­schen unter­stützt. Eine sehr kon­se­quen­te Form lebt ein Paar, das im Film “Unse­re gro­ße klei­ne Farm” am Mitt­woch, 9. Okto­ber im Rah­men der “Wan­del­wo­che” im Cine­plex Bay­reuth gezeigt wird. Die Bei­den ver­las­sen die Groß­stadt und stür­zen sich Hals über Kopf in die Ver­wirk­li­chung eines lang­ge­heg­ten gro­ßen Traums: die Grün­dung einer eige­nen Farm auf über 80 Hekt­ar in den kali­for­ni­schen Hügeln. Es fol­gen acht Jah­re Arbeit, die den Idea­li­sten alles an Ein­satz abver­lan­gen. Bei allen Her­aus­for­de­run­gen erken­nen sie, dass in der gro­ßen Ver­net­zung des Lebens alle ihren Bei­trag lei­sten kön­nen. Ob dies tat­säch­lich so ist und wie man den eige­nen Bei­trag viel­leicht auch in klei­nen Schrit­ten vor Ort umset­zen kann, erläu­tert im Film­ge­spräch nach dem Film Flo­ri­an Blank. Er ist der­zeit dabei, als “Frei­gärt­ner” eine natur­na­hen Form der Boden­be­wirt­schaf­tung zur Selbst­ver­sor­gung im Frei­gar­ten-Stein auf­zu­bau­en. Die­se nimmt unab­hän­gig von Agrar-Sub­ven­tio­nen und in enger Bezie­hung zu Mensch und Umwelt die eige­ne Ver­sor­gung in die Hand. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/5606810.