Stadt und Land­kreis Bay­reuth wol­len Pfand­sy­stem für Mehr­weg­be­cher ein­füh­ren

Gesprächs­run­de im Rat­haus einigt sich auf gemein­sa­mes Vor­ge­hen gegen die Flut von Ein­weg-Trink­be­chern

Stadt und Land­kreis Bay­reuth machen mobil gegen die Abfall­flut, die tag­täg­lich durch den Gebrauch von Ein­weg-Trink­be­chern ent­steht. Im Rat­haus fand jetzt eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum The­ma Mehr­weg­be­cher statt. Ange­strebt wird die Ein­füh­rung eines Pfand­sy­stems, dem sich mög­lichst vie­le Cafés, Bäcke­rei­en und Gastro­no­mie­be­trie­be der Regi­on Bay­reuth anschlie­ßen sol­len.

Zur Info­ver­an­stal­tung hat­te die Initia­ti­ve „Let’s go Mehr­weg“ von Stadt und Land­kreis Bay­reuth ein­ge­la­den. Sie setzt sich schon seit Jah­ren vor dem Hin­ter­grund stei­gen­der Markt­an­tei­le für Ein­weg­ver­packun­gen im Geträn­ke­sek­tor öffent­lich­keits­wirk­sam für Mehr­weg­ver­packun­gen und Mehr­weg­sy­ste­me ein. Den Teil­neh­mern wur­den ver­schie­de­ne Mehr­weg­sy­ste­me vor­ge­stellt. Die Café‑, Bäcke­rei- und Gastro­no­mie­be­trei­ber aus Stadt und Land­kreis signa­li­sier­ten bei der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on, dass es auch in der Regi­on Bay­reuth an der Zeit ist, die Ein­weg­be­cher aus den Geschäf­ten und dem Stadt­bild zu ver­ban­nen. Hier könn­te durch ein gemein­sa­mes Vor­ge­hen viel Abfall und damit auch des­sen arbeits­in­ten­si­ve Besei­ti­gung ver­mie­den wer­den.

Ein erster Schritt in die­se Rich­tung wur­de jetzt gemacht: Die Gesprächs­run­de ver­stän­dig­te sich auf ein Mehr­weg­sy­stem, mit des­sen Betrei­ber Stadt und Land­kreis nun die wei­te­ren Maß­nah­men für eine zeit­na­he Ein­füh­rung mög­lichst noch in die­sem Jahr abklä­ren wer­den.

Inter­es­sier­te Betrei­ber von „Cof­fee to go“-Ausgabestellen, die am Mehr­weg­be­cher­sy­stem teil­neh­men möch­ten, kön­nen sich beim Stadt­bau­hof Bay­reuth, Abtei­lung Abfall­wirt­schaft, Tele­fon 0921 251840 oder im Land­rats­amt Bay­reuth, Abfall­wirt­schaft, Tele­fon 0921 728–282, mel­den.