Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 25.09.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

BMW angefahren – Verursacher flüchtet

Obertrubach. Eins bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Nacht zum Dienstag einen in Wolfsberg geparkten schwarzen BMW an der hinteren linken Seite. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

HAUSEN. Am Montagmorgen entwendete ein bislang unbekannter Täter in einem Supermarkt am Pilatus Campus die Handtasche aus dem Kindersitz des Einkaufswagens einer 72-Jährigen. In der Tasche befand sich neben verschiedenen Ausweisdokumenten auch der auffällig rote Geldbeutel mit einer aufgemalten Katze. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0.

Sonstiges

FORCHHEIM. Bereits am Freitagabend, 20.09.2019, parkte ein 50-Jähriger seinen Pkw in der Schönbornstraße. Als er am Montagabend dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den grauen Daimler-Chrysler Grand Cherokee mit schwarzer Farbe besprüht hatte. Wer in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefonnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

FORCHHEIM. Am Dienstagabend konnte ein Zeuge zwei junge Männer beobachten, wie diese ein Graffiti unterhalb der Autobahnbrücke in der Verlängerung der Ruhalmstraße anbrachten. Die beiden unbekannten Täter waren wohl mit Fahrrädern unterwegs und wurden als ca. 180 cm groß, schlank und dunkel gekleidet beschrieben. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 300,– Euro. Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Graffiti an Hauswänden

BAMBERG. An der Fassade eines Wohnanwesens am Troppauplatz, wurden zwischen Samstag, 18.00 Uhr und Sonntagfrüh, 06.00 Uhr, drei Graffitis in schwarzer Farbe angebracht. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Im gleichen Tatzeitraum wurde auch die Fassade eines Anwesens an der Oberen Brücke mit schwarzer Farbe besprüht. Hier entstand Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Weidendamm wurde zwischen Sonntagnachmittag, 16.30 Uhr und Montagabend, 19.00 Uhr, ein blauer Fiat Panda auf der linken Seite des Fahrzeughecks touchiert und hierbei Sachschaden in dreistelliger Höhe verursacht. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Die Polizei Bamberg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Ausfahren vom Gelände eines Autohauses in der Rodezstraße, übersah am Dienstagnachmittag ein 64-Jähriger Autofahrer eine 18-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, bremste die junge Frau das Krad stark ab und stürzte hierbei von ihrem Zweirad. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau leicht und musste anschließend zur Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Am Kleinkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Zweiradfahrerin nach Sturz leicht verletzt

STRULLENDORF. Auf der Staatsstraße 2244 geriet am Montagnachmittag eine 17-Jährige mit ihrem Zweirad nach rechts ins Bankett und stürzte. Mit leichten Verletzungen musste die Zweiradfahrerin ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Kleinkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

LICHTENEICHE. Die Staatsstraße 2190 befuhr Dienstagnachmittag von Memmelsdorf in Richtung Bamberg eine 59-jährige Audi-Fahrerin und geriet mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr die Fahrerin gegen ein Verkehrszeichen, Lichtzeichenanlage und kollidierte mit einem entgegenkommenden 61-jährigen Renault-Fahrer. Die 59-Jährige zog sich schwere, der 61-Jährige leichte Verletzungen zu und mussten ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, Sachschaden entstand in Höhe von ca. 30.000 Euro. An den Verkehrseinrichtungen Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen den linken vorderen Kotflügel eines in der Ortsstraße „Vorderer Graben“ geparkten orangefarbenen Pkw Hyundai stieß am Mittwoch, den 11. September, zwischen 11 und 17 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Gegen Zaun vor Anwesen gefahren

STRULLENDORF. Den Maschendrahtzaun vor einem Anwesen in der Pointstraße beschädigte ein unbekannter Pkw-Fahrer in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh. Obwohl Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Pkw-Fahrerin unter Drogeneinfluss

VIERETH-TRUNSTADT. Am Dienstagabend wurde in der Blumenstraße eine 34-jährige BMW-Fahrerin kontolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Merkmale fest, ein Drogentest verlief positiv. Der Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt sowie eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz ist die Folge.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Verhängnisvolle Ölspur

Sassanfahrt. Wegen einer Ölspur, die ein bislang unbekannter Fahrzeugführer kurz zuvor am Dienstagnachmittag im Kreisverkehr an der Kreisstraße BA 3 hinterlassen hatte, kam ein 66jähriger Kradfahrer mit seinem Motorrad zu Fall. Er zog sich dabei eine leichte Verletzung zu. Der Schaden am Motorrad wird auf 500 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet unter Tel. 0951/9129-510 um Hinweise auf den Verursacher der Ölspur.

Unachtsamkeit wird teuer

A 73 / Eggolsheim. Weil er unaufmerksam oder abgelenkt war, kam am Dienstagabend der 20jährige Fahrer eines Opel in Fahrtrichtung Süden zu weit nach rechts. Beim Gegenlenken übersteuerte er sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Von dort ging die Schleudertour über die gesamte Fahrbahn bis in den Straßengraben, wo der Opel schließlich mit Totalschaden landete. Der Schaden an Fahrzeug und Leitplanke wird auf 10000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und OED Bayreuth

Butterflymesser sichergestellt

BAYREUTH. Ein Butterflymesser stellten Zivilbeamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth Dienstagnachmittag bei einem 45-jährigen Bayreuther sicher. Gegen den Mann leiteten die Fahnder ein Ermittlungsverfahren ein.

Gegen 14.30 Uhr unterzogen die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe den Mann beim Hauptbahnhof Bayreuth einer Kontrolle. Hierbei wurde durch die Polizeibeamten ein Butterflymesser aufgefunden und sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten.

Fahrradeigentümer gesucht

BAYREUTH. Da ein Betrunkener ein aufgezwicktes Fahrradschloss einstecken hatte und keinen Eigentumsnachweis für sein mitgeführtes Rad erbringen konnte, wird gegen den Mann wegen des Verdachtes des Fahrraddiebstahls ermittelt. Die PI Bayreuth-Stadt sucht deshalb den rechtmäßigen Besitzer des Fahrrades.

Beamte der Bayreuther Stadtpolizei wurden gestern gegen 20.30 Uhr in die Himmelkronstraße gerufen, da bei den Laderampen hinter dem Fitnessstudio ein Betrunkener liegen soll. Tatsächlich fanden die Streifenpolizisten einen 33-jährigen Mann vor, der volltrunken auf dem Boden lag. Da er kaum ansprechbar war, wurden er und seine mitgeführten Sachen nach Ausweispapieren durchsucht. Hierbei konnte ein durchgezwicktes schwarzes Fahrradschloss aufgefunden werden. Neben dem Mann lag ein unversperrtes schwarz/silber/blaues Mountainbike der Marke Bulls, Typ 2.50 Sport mit einer auffällig orangefarbenen Vordergabel. Da der Verdacht nahe lag, dass das Rad gestohlen wurde und der Mann auch keine plausiblen Angaben zur Herkunft machen konnte, wurde es sichergestellt. Der Mann, der weder stehen noch gehen konnte, musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Audi zerkratzt

BAYREUTH. Einen Schaden von mindestens 400 Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter, der einen schwarzen Audi Q 5 mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Der Geschädigte stellte sein Auto am Dienstag zwischen 17.30 und 19.15 Uhr in der Markgrafenallee unterhalb der Justizvollzugsanstalt ordnungsgemäß in einer Parkbucht ab. Als er wieder zu seinem Audi kam, stellte er fest, dass die Beifahrertür vermutlich durch einen vorbeilaufenden Passanten zerkratzt wurde.

Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Königsbergstraße auf Höhe Nr. 23 ein silberner Opel Corsa am Tankdeckel beschädigt. Aufgrund der Spurenlage dürfte es der Täter auf den Treibstoff abgesehen haben. Da jedoch nichts abgezapft wurde, dürfte der Täter vermutlich gestört worden sein. Es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 300 Euro. Hinweise zu beiden Fällen erbittet die PI Bayreuth-Stadt unter 0921/506-2130.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Zweimal unter Alkoholeinfluss

Bayreuth/Weidenberg Zwei Verkehrsteilnehmer werden in den nächsten Wochen für mindestens einen Monat auf ihr Kraftfahrzeug verzichten müssen. Bei Verkehrskontrollen in Bayreuth und Weidenberg in der gestrigen Nacht stellten die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei den betroffenen Fahrzeugführern fest, dass sie ihr Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führten. Der Alko-Test erbrachte einen Wert von 0,76 bzw. 0,80 Promille. Nach Abschluss der Sachbearbeitung konnten die Betroffenen ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Der fällige Bußgeldbescheid wird demnächst durch die Zentrale Bußgeldstelle Viechtach übermittelt.

Polizeiinspektion Kulmbach

Radfahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Kulmbach. Bereits am 12.09.19 ereignete sich zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr im Bereich Schwedensteg / Pörbitscher Weg ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Ein 34-jähriger Radfahrer fuhr gerade vom Gehweg aus an, als er mit einem von rechts kommenden E-Bike-Fahrer zusammenstieß. Nachdem der 34 jährige Kulmbacher sich wieder aufgerappelt hatte, wollte sein Unfallgegner mit ihm die Personalien austauschen. Dies erschien dem Kulmbacher zunächst jedoch nicht nötig. Erst später verspürte er stärkere Schmerzen im Kopfbereich. Wie sich dann im Krankenhaus herausstellte, zog er sich schwerere Verletzungen im Gesicht zu, welche operiert werden mussten. Zu dem Unfall kam wohl auch ein Fußgänger hinzu, welcher sich um den gestürzten Radfahrer kümmerte. Die Polizeiinspektion Kulmbach sucht jetzt nach Zeugen und dem zweiten Radfahrer, um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können.