10teiliger Kurs “Die Geschich­te Ame­ri­kas” star­tet in Bayreuth

In Zei­ten, wo tages­ak­tu­el­le Nach­rich­ten aus den USA oft­mals das ein oder ande­re Kopf­schüt­teln erzeu­gen, ist es inter­es­sant sich näher mit der Geschich­te des Lan­des zu beschäf­ti­gen. Auch wenn das Vor­ur­teil, Ame­ri­ka habe kei­ne Geschich­te, noch in man­chen Köp­fen steckt, es stimmt nicht! Die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth star­tet am Don­ners­tag, 26. Sep­tem­ber, den zehn­tei­li­gen Kurs „Ame­ri­ka­ni­sche Geschich­te“ mit Alex­an­der Kni­rim. Er befasst sich ins­be­son­de­re mit der frü­hen Geschich­te Nord­ame­ri­kas, also zwi­schen der Ent­deckung 1492 und der ame­ri­ka­ni­schen Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung 1776. Ziel ist es dabei nicht nur an einem Zeit­strahl wich­ti­ge Ereig­nis­se ken­nen­zu­ler­nen und zu bespre­chen, son­dern auch auf wich­ti­ge Akteu­re ein­zu­ge­hen, wel­che die Geschich­te Nord­ame­ri­kas geprägt haben – nicht nur jen­seits des Atlan­tiks. Neben der Sied­lungs­hi­sto­rie wird ein Schwer­punkt auf der Grün­dungs­ge­schich­te der heu­ti­gen USA lie­gen, die bis heu­te poli­ti­sche Phä­no­me­ne in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten beein­flusst. Infor­ma­tio­nen zur Anmel­dung gibt‘s bei der Volks­hoch­schu­le Bay­reuth, Tele­fon 0921 50703840, Mail volkshochschule@​stadt.​bayreuth.​de.