Vir­tu­os an der Orgel: Mei­ster­kurs von Edgar Krapp in der Bam­ber­ger Ste­phans­kir­che

Prof. Edgar Krapp

Prof. Dr. Edgar Krapp

Einer der der­zeit besten deut­schen Orga­ni­sten kommt mit sei­nen Mei­ster­schü­lern in sei­ne Hei­mat­stadt: Prof. Edgar Krapp kon­zer­tiert mit dem Mei­ster­kurs für Orgel der Inter­na­tio­na­len Musik­be­geg­nungs­stät­te des Bezirks in der Bam­ber­ger Ste­phans­kir­che. Der Ein­tritt für das Kon­zert am Frei­tag, 27. Sep­tem­ber um 19 Uhr ist frei, Spen­den sind will­kom­men.

In der Rei­he „Haus Mar­teau auf Rei­sen“ kon­zer­tie­ren ein­zel­ne Mei­ster­kur­se zum Abschluss der Arbeits­wo­che an ver­schie­de­nen Orten in Ober­fran­ken. Die Kon­zert­be­su­cher sind häu­fig begei­stert vom vir­tuo­sen Spiel der jun­gen Künst­ler, die aus aller Welt in die Inter­na­tio­na­le Musik­be­geg­nungs­stät­te des Bezirks kom­men. Nach dem ein­wö­chi­gen Mei­ster­kurs, einer inten­si­ven Lehr- und Pro­be­pha­se, kon­zer­tie­ren die jun­gen Musi­ker zusam­men mit ihrem Dozen­ten an aus­ge­wähl­ten Orten in Ober­fran­ken. Die Teil­neh­mer des Mei­ster­kur­ses für Orgel kom­men in die­sem Jahr aus Russ­land, Deutsch­land und der Schweiz. Das Kon­zert in Bam­berg am 27. Sep­tem­ber reiht sich in die Ste­phans­ber­ger Herbst­kon­zer­te ein.

Mit den Orgeln in St. Ste­phan, im Dom, St. Mar­tin und der Kon­zert­hal­le ler­nen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer die „Filet­stücke“ der reich­hal­ti­gen Bam­ber­ger Orgel­land­schaft ken­nen. Der Haupt­un­ter­richt fin­det an der 2008 ein­ge­weih­ten Mühlei­sen-Orgel von St. Ste­phan statt, wel­che Prof. Krapp wegen ihrer gro­ßen Klang­viel­falt schätzt.

„Die Inter­na­tio­na­le Musik­be­geg­nungs­stät­te des Bezirks in Lich­ten­berg (Land­kreis Hof) ist eine Eli­te­schmie­de, die wir mit unse­ren Kon­zer­ten der Rei­he „Haus Mar­teau auf Rei­sen“ in ganz Ober­fran­ken noch bekann­ter machen kön­nen. Wir freu­en uns auf ein her­aus­ra­gen­des Orgel­kon­zert mit den Mei­ster­schü­lern von Prof. Edgar Krapp“, lädt Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm in die Kir­che auf dem Bam­ber­ger Ste­phans­platz ein.

Prof. Edgar Krapp erhielt sei­ne Aus­bil­dung an der Münch­ner Musik­hoch­schu­le bei Franz Lehrn­dor­fer. 1971 gewann er beim Münch­ner ARD-Wett­be­werb den 1. Preis, was ihm eine inter­na­tio­na­le Kon­zert­tä­tig­keit eröff­ne­te. Es folg­ten zahl­rei­che Schallplatten‑, Rund­funk- und Fern­seh­auf­nah­men. Krapp spiel­te mit Orche­stern bekann­ter Diri­gen­ten wie Colin Davis oder Horst Stein. Er übte Lehr­tä­tig­kei­ten an der Frank­fur­ter Musik­hoch­schu­le, am Salz­bur­ger Mozar­te­um und an der Münch­ner Musik­hoch­schu­le aus. Auf­grund sei­ner künst­le­ri­schen und päd­ago­gi­schen Ver­dien­ste wur­den ihm unter ande­rem der Frank­fur­ter Musik­preis und der E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bam­berg ver­lie­hen.

Abschluss­kon­zert des Mei­ster­kur­ses für Orgel mit Prof. Edgar Krapp

  • Frei­tag, 27. Sep­tem­ber 2019, 19 Uhr, Ste­phans­kir­che, Ste­phans­platz 5, Bam­berg
  • Der Ein­tritt ist frei, Spen­den sind will­kom­men
  • Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.haus​-mar​teau​.de