Vor­trag in der Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg: Das Mär­chen von der „Trau­er­ver­ar­bei­tung“

Am Mitt­woch, den 25. Sep­tem­ber 2019, lädt die Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg um 19:00 Uhr herz­lich zum inter­ak­ti­ven Vor­trag „Das Mär­chen von der ‚Trau­er­ver­ar­bei­tung‘“ ein.

Trau­er „bewäl­ti­gen, über­win­den, been­den“ – das sind For­de­run­gen, die häu­fig von der Gesell­schaft an Men­schen, die mit einem Ver­lust leben, gestellt wer­den. Gera­de so, als könn­te man Trau­er erle­di­gen und zu den Akten legen. Im Vor­trag wird beleuch­tet, wel­ches inne­re Wis­sen trau­ern­de Men­schen vom Umgang mit Ver­lu­sten und fort­dau­ern­den (Ver-) Bin­dun­gen haben und wie die Beglei­ter auf die­se Weis­heit hören und sie in ihrer Arbeit anwen­den können.

Der Abend wird von Moni­ka Mül­ler (M.A., Phi­lo­so­phin, Päd­ago­gin, The­ra­peu­tin für inte­gra­ti­ve Ver­fah­ren, Super­vi­so­rin, Sach­buch­au­torin) gestal­tet. Es wird ein Unko­sten­bei­trag erhoben.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie unter www​.hospiz​-aka​de​mie​.de oder werk­tags tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg (Tel.: 0951/ 95 50 722).