Tipps & Tricks: „Was ist Meal Prep?“

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Vor­ko­chen war gestern. Wer heu­te sein Essen für die näch­sten Tage vor­be­rei­tet, der betreibt Meal Prepping oder kurz Meal Prep. Der Begriff ent­stammt der ame­ri­ka­ni­schen Fit­ness­sze­ne. Durch das Vor­ko­chen sol­len ungün­sti­ge Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten wie Fast Food im All­tag umgan­gen und der Kör­per mit hoch­wer­ti­gen Lebens­mit­teln ver­sorgt wer­den. „Ergänzt mit fri­schem Obst und Gemü­se ent­ste­hen so voll­wer­ti­ge Mahl­zei­ten. Das erfor­dert aller­dings Pla­nung und eine gute Hygie­ne“, so Ernäh­rungs­ex­per­tin Andrea Danit­schek von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Nicht alle Lebens­mit­tel eig­nen sich fürs Auf­be­wah­ren. So soll­te man Sala­te aller Art, die vor dem Ver­zehr nicht mehr erhitzt wer­den, stets frisch zube­rei­ten, gekühlt auf­be­wah­ren und inner­halb eines Tages essen. „Auch vor­ge­koch­te Spei­sen gehö­ren gleich nach dem Aus­küh­len in den Kühl­schrank“, rät Andrea Danit­schek. Um mög­li­che Kei­me abzu­tö­ten, müs­sen sie vor dem Ver­zehr gründ­lich erhitzt wer­den. Wer zu viel vor­ge­kocht hat oder sein Essen län­ger auf­be­wah­ren möch­te, friert es am besten ein.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bayern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung“. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kostenlos.