Kon­zert in Gold­kro­nach: „Auf Flü­geln des Gesangs“

Tere­sa Hoerl und Chri­stoph Osten­dorf prä­sen­tie­ren Wer­ke von Klas­sik bis Moder­ne

Im Rah­men des 69. Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth geben die Sopra­ni­stin Tere­sa Hoerl und Chri­stoph Osten­dorf an der Orgel ein Kon­zert unter dem Mot­to „Auf Flü­geln des Gesangs“ am Sonn­tag, 11. August 2019, um 17 Uhr in der Evan­ge­li­schen Stadt­kir­che Gold­kro­nach.

Der Besu­cher soll sich vom Klang erfül­len und umhül­len las­sen. Im Mit­tel­punkt des Kon­zerts ste­hen Stücke, die die Leich­tig­keit, Tran­szen­denz und Freu­de am Dasein zele­brie­ren sol­len. Die geist­li­chen als auch welt­li­chen Ari­en, Lie­der und Solo-Orgel­stücke umfas­sen die Epo­chen Barock, Klas­sik, Roman­tik und Moder­ne. Unter ande­rem sind Wer­ke von G. F. Hän­del, F. Liszt, M. Reger und C. Franck zu hören.

Die Musi­ker und ihre Zuhö­rer stei­gen gemein­sam auf „Auf Flü­geln des Gesangs‘‘ und schwe­ben gemein­sam durch die Luft, die von der Musik in Schwin­gung gebracht wird. Da der Gesang und die Orgel Luft­in­stru­men­te sind, d. h. mit Luft ange­trie­ben wer­den, ergibt sich das Wort­spiel mit der Luf­tig­keit; sich auf der Luft trei­ben las­sen und zum Schwin­gen gebracht wer­den. „Sei­ne Hei­mat in sich selbst erken­nen auch in einem frem­den Raum, erfüllt mit Lie­be“, so beschreibt es Tere­sa Hoerl.

Ein­tritt: Ihre Spen­de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man unter www​.young​artists​bay​reuth​.com