Mit Stahlkappenschuhen gegen Kopf getreten – Haftbefehl wegen versuchten Mordes

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg

BAMBERG. Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 29 Jahre alter Bamberger verantworten, der am Freitagabend in der Innenstadt einen schlafenden Mann gegen den Kopf getreten hat. Nach Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft befindet sich der Beschuldigte inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Zwischen dem 29-Jährigen und einem 50 Jahre alten Mann, beide erheblich alkoholisiert, kam es zunächst im Bereich des Bahnhofes zu Streitigkeiten. Der Ältere legte sich nach bisherigen Erkenntnissen dann in der Nische eines Clubs in der Ludwigstraße zum Schlafen auf den Boden. Kurz vor 20.15 Uhr kam der 29-Jährige hinzu und trat unvermittelt gegen den Kopf des Schlafenden, der dadurch Verletzungen im Gesicht davontrug. Ein Zeuge wählte den Notruf. Beamte der Polizei Bamberg-Stadt nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf vorläufig fest und stellten im Rahmen ihrer Ermittlungen unter anderem auch die Sicherheitsschuhe des Mannes, die mit Stahlkappen ausgestattet sind, sicher. Der verletzte 50-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Samstag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten, der inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Zeugen, die am Freitag, gegen 20.15 Uhr, den Übergriff bei dem Club in der Ludwigstraße, nahe des Landratsamtes, beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.