Fuß­tritt gegen den Kopf

GUN­DELS­HEIM, LKR. BAM­BERG. Zu einem gefähr­li­chen Fuß­tritt gegen den Kopf eines 23-Jäh­ri­gen kam es am Ran­de des Bach­fe­stes am frü­hen Sonn­tag­mor­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt wegen ver­such­ten Tot­schlags und bit­tet um Hin­wei­se von wei­te­ren Zeu­gen.

Gegen 0.30 Uhr kam es zuerst zu einer Ran­ge­lei zwi­schen dem alko­ho­li­sier­ten 23-Jäh­ri­gen und einem 40-Jäh­ri­gen, gin­gen die bei­den Kon­tra­hen­ten zu Boden. Wäh­rend die­ser Aus­ein­an­der­set­zung trat ein Unbe­kann­ter unver­mit­telt den am Boden lie­gen­den 23-jäh­ri­gen Bam­ber­ger mit dem Fuß ins Gesicht. Die­ser erlitt durch dadurch Ver­let­zun­gen im Gesicht und benö­tig­te ärzt­li­che Behand­lung. Der bis­lang unbe­kann­te Täter flüch­te­te im Anschluss und ent­kam uner­kannt.

Laut Zeu­gen ist der Mann zwi­schen 160 und 170 Zen­ti­me­ter groß, hat kur­ze brau­ne Haa­re und trug schwar­ze Ober­be­klei­dung.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg bit­tet Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu der Aus­ein­an­der­set­zung am frü­hen Sonn­tag­mor­gen in der Bach­stra­ße und/​oder zu dem Täter geben kön­nen, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 zu mel­den.