Wald­bo­den in Brand

HEIN­ERS­REUTH, LKR. BAY­REUTH. Zahl­rei­che Feu­er­wehr­kräf­te waren am Don­ners­tag­abend bei einem Brand in einem Wald­stück nahe des Orts­teils Cot­ten­bach im Ein­satz. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe.

Gegen 19 Uhr teil­ten Zeu­gen den bren­nen­den Wald­bo­den, zwi­schen Hein­ers­reuth und Cot­ten­bach, etwa 300 Meter neben der Kreis­stra­ße BT14, mit. Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­te meh­re­rer Weh­ren waren in kur­zer Zeit vor Ort und konn­ten die Flam­men auf rund 300 Qua­drat­me­tern rasch unter Kon­trol­le brin­gen und löschen. Der Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf zir­ka 250 Euro. Die ermit­teln­den Beam­ten des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­po Bay­reuth kön­nen Brand­stif­tung der­zeit nicht aus­schlie­ßen.

Zeu­gen, die am frü­hen Don­ners­tag­abend Beob­ach­tun­gen bei dem Wald zwi­schen Hein­ers­reuth und Cot­ten­bach gemacht haben, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0.