Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer e.V. in der Forch­hei­mer Kai­ser­pfalz

Mit jeder Men­ge Augen­zwin­kern prä­sen­tiert heu­er der Frän­ki­sche Thea­ter­som­mer e.V. heu­er sein Gast­spiel mit zwei Thea­ter­aben­den im Innen­hof der Forch­hei­mer Kai­ser­pfalz: Am Frei­tag, den 19. Juli 2019 ab 20:00 Uhr zeigt er das „musi­ka­li­sche Hor­mo­ni­cal“ von Til­mann von Blom­berg „Hei­sse Zei­ten“ und am Sams­tag, den 20. Juli 2019 ab 20:00 Uhr “Die Wun­der­übung”, eine Komö­die von Dani­el Glattau­er. Kar­ten gibt es in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Forch­heim und beim Frän­ki­schen Thea­ter­som­mer, der Ein­tritt kostet im Vor­ver­kauf 22 € (ermä­ßigt 19 €) und an der Abend­kas­se 24 €. Der Kar­ten­vor­ver­kauf in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on endet für bei­de Ver­an­stal­tun­gen am Frei­tag, den 19. Juli 2019 um 16:00 Uhr.

Szenenfoto Heisse Zeiten ©Fränkischer Theatersommer

Sze­nen­fo­to Hei­sse Zei­ten ©Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer

„Hei­sse Zei­ten“, das musi­ka­li­sche Hor­mo­ni­cal von Til­mann von Blom­berg spielt auf dem Flug­ha­fen: Hier tref­fen vier Frau­en (Dar­stel­le­rin­nen: Anna-Pris­ca Bur­witz, Git­ti Rüsing, Mela­nie Day, Sibyl­le Man­tau, Ste­fa­nie Rüdell) auf­ein­an­der, die zwei Din­ge gemein­sam haben: Ihr Flie­ger ver­spä­tet sich aus noch unbe­kann­ten Grün­den und sie befin­den sich in den Wech­sel­jah­ren bzw. kurz davor. Auf den ersten Blick wir­ken die vier Damen als könn­ten sie unter­schied­li­cher nicht sein, jedoch Hit­ze­wal­lun­gen, Panik-Attacken, Schlaf­lo­sig­keit und unkon­trol­lier­ba­re emo­tio­na­le Aus­brü­che schaf­fen schnell eine Ver­bin­dung unter­ein­an­der. So wird für jede von ihnen der Flug nach New York zu einer Art Auf­bruch in eine neue Ära, in der die Wech­sel­jah­re ihre ver­meint­li­chen Schrecken ver­lie­ren.

Mit etwas Nost­al­gie und jeder Men­ge Augen­zwin­kern prä­sen­tie­ren die „Vier Ladies im Hor­mon­rausch“ zahl­rei­che bekann­te Songs und Ever­greens mit deut­schen Lied­tex­ten und sin­gen und rocken sich damit auf direk­tem Weg in die Her­zen des Publi­kums. Regie führt der Inten­dant des Frän­ki­schen Thea­ter­som­mers, Jan Bur­din­ski.

Plakatbild "Wünderübung" ©Fränkischer Theatersommer)

Pla­kat­bild “Wün­der­übung” ©Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer)

Im Thea­ter­stück “Die Wun­der­übung” haben sich ER und SIE ent­schie­den: Joana und Valen­tin.

Nach vier­zehn Ehe­jah­ren gehen sie zur Paar­the­ra­pie. Zwi­schen ihnen funk­tio­niert gar nichts mehr. Außer dass sie sich einig sind, getrenn­te Wege zu gehen. Der The­ra­peut sieht sofort: das ist ein Paar im fort­ge­schrit­te­nen Kampf­sta­di­um, alles läuft gegen­ein­an­der. Nur in der Pole­mik sind sie ein per­fekt ein­ge­spiel­tes Team und blei­ben ein­an­der nichts schul­dig. Dabei hat ihre Geschich­te einst so schön ange­fan­gen. Alles vor­bei. Wo ist das alles hin­ge­kom­men? Die gro­ßen Gefüh­le? Der bedräng­te The­ra­peut greift zu alt­be­währ­ten Übun­gen: Hilft der Per­spek­tiv­wech­sel, der Rol­len­tausch, die Faust­übung? – Alles nichts? Jetzt muss die Wun­der­übung her…!

Es spie­len Ste­fa­nie Rüdell, Jan Bur­din­ski und Herms Meer, Regie führt Jan Bur­din­ski.

Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer e.V. in der Kai­ser­pfalz

“Hei­sse Zei­ten” und “Die Wun­der­übung”

  • Frei­tag, 19. Juli und Sams­tag, 20. Juli 2019, jeweils 20:00 Uhr
  • Innen­hof der Kai­ser­pfalz, Kapel­len­str. 16, 91301 Forch­heim
  • Ein­lass ist jeweils um 19:00 Uhr. Bei ungün­sti­ger Wit­te­rung ent­fal­len die jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen ersatz­los. Die Ent­schei­dung kann am Ver­an­stal­tungs­tag ab 16:00 Uhr unter der Tel. 09191 / 714–400 (autom. Ansa­ge) abge­fragt wer­den.
  • Kar­ten: Frän­ki­scher Thea­ter­som­mer e.V.: VVK 19 €, erm. 16 € / Abend­kas­se 21 € oder Tou­rist-Info Forch­heim, Kapel­len­str. 16 (dort endet der VVK am 19.07. um 16:00 Uhr)