Feu­er in Markt­red­wit­zer Woh­nung rasch gelöscht

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Rasch von der Feu­er­wehr gelöscht, war am frü­hen Mor­gen des Pfingst­sonn­ta­ges ein Feu­er in einer Woh­nung eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in Markt­red­witz. Ein Haus­be­woh­ner erlitt eine leich­te Rauch­gas­ver­gif­tung. Die Kri­po Hof ermit­telt zur Brand­ur­sa­che.

Kurz vor 0.45 Uhr ging bei der Inte­grier­ten Leit­stel­le Hoch­fran­ken die Mit­tei­lung über eine Rauch­ent­wick­lung aus einer Woh­nung des Mehr­par­tei­en­hau­ses in der Dörf­la­ser Haupt­stra­ße ein. Als die alar­mier­te Feu­er­wehr ein­traf, brann­te es in einer Woh­nung im Erd­ge­schoss. Alle Bewoh­ner konn­ten recht­zei­tig ins Freie flüch­ten, wobei ein 46 Jah­re alter Mann Rauch­ga­se ein­at­me­te. Der Ret­tungs­dienst brach­te ihn in ein Kran­ken­haus. Obwohl das Feu­er schnell gelöscht war, ent­stand an der Woh­nungs­ein­rich­tung ein Sach­scha­den von geschätz­ten 2.500 Euro.

Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof haben die Ermitt­lun­gen zur Ursa­che des Feu­ers auf­ge­nom­men und bit­ten Zeu­gen, die in der Nacht zum Sonn­tag Wahr­neh­mung in der Dörf­la­ser Haupt­stra­ße gemacht haben, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 zu mel­den.