Fokus-Natur­tag in Hetz­les: Bera­tung sichert Vielfalt!

Deut­scher Ver­band für Land­schafts­pfle­ge e.V. (DVL) und Bio­bau­ern Natur­schutz Gesell­schaft (BNG) star­ten inno­va­ti­ve Natur­schutz­be­ra­tun­gen land­wirt­schaft­li­cher Betrie­be in Bay­ern – Pro­jekt­auf­takt mit Umwelt­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber und Land­schafts­pfle­ge­ver­band Forchheim

Staatsminister Thorsten Glauber (Mitte) mit Projektmanagerin Maike Fischer (5.v.l.) und DVL-Landessprecher Nicolas Liebig (2.v.r.) beim Projektstart in Hetzles © StMUV

Staats­mi­ni­ster Thor­sten Glau­ber (Mit­te) mit Pro­jekt­ma­na­ge­rin Mai­ke Fischer (5.v.l.) und DVL-Lan­des­spre­cher Nico­las Lie­big (2.v.r.) beim Pro­jekt­start in Hetz­les © StMUV

Die jüngst vom Welt­bio­di­ver­si­täts­rat ver­öf­fent­lich­ten Zah­len zum Arten­schwund bele­gen die fort­schrei­ten­de Zer­stö­rung der bio­lo­gi­schen Viel­falt. In der Agrar­land­schaft tra­gen bis heu­te die Ver­än­de­run­gen der Land­nut­zung zu die­ser Ent­wick­lung bei. Als Gestal­ter unse­rer ein­zig­ar­ti­gen Kul­tur­land­schaft ste­hen Land­wir­tin­nen und Land­wir­te vor der Her­aus­for­de­rung dem Arten­ster­ben ent­ge­gen­zu­wir­ken. Des­halb bie­tet der DVL in Koope­ra­ti­on mit der BNG das Bera­tungs­kon­zept Fokus-Natur­tag für land­wirt­schaft­li­che Betrie­be erst­ma­lig in Bay­ern an. Gemein­sam mit dem Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ster für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz Thor­sten Glau­ber wur­de das Bera­tungs­mo­dell letz­te Frei­tag im Land­kreis Forch­heim vorgestellt.

Erfolgs­re­zept: Koope­ra­ti­ver Naturschutz

„Ein Fokus-Natur­tag ist eine effi­zi­en­te und bewähr­te Metho­de der natur­schutz­fach­li­chen Bera­tung land­wirt­schaft­li­cher Betrie­be!“, beton­te Nico­las Lie­big, Lan­des­spre­cher der baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de. „Nun kön­nen wir mit den Land­nut­zen­den gemein­sam betriebs­in­di­vi­du­el­le Maß­nah­men zur Erhal­tung und För­de­rung der Bio­di­ver­si­tät unse­rer baye­ri­schen Agrar­land­schaft entwickeln.“

Cor­du­la Rutz, Geschäfts­füh­re­rin der Lan­des­ver­ei­ni­gung für den öko­lo­gi­schen Land­bau in Bay­ern e.V. (LVÖ Bay­ern), dank­te dem StMUV für die För­de­rung des Pro­jekts. „Wich­tig ist aller­dings, dass sich ein flä­chen­haf­tes Modell eta­bliert. Um die Natur­schutz­be­ra­tung in die brei­te Pra­xis zu über­füh­ren, muss die­se zukünf­tig durch land­wirt­schaft­li­che Bera­tungs­or­ga­ni­sa­tio­nen im Rah­men der Ver­bund­be­ra­tung staat­lich geför­dert wer­den, da hier Lei­stun­gen im Sin­ne der All­ge­mein­heit erbracht werden!“

Inno­va­ti­ves Beratungsmodell

Als frei­wil­li­ges Bera­tungs­an­ge­bot für land­wirt­schaft­li­che Betrie­be hat der Fokus-Natur­tag den Anspruch rea­li­sti­sche Maß­nah­men vor­zu­schla­gen und die­se mit Fotos und Tex­ten unmit­tel­bar fest­zu­hal­ten. „Auf­kom­men­de Fra­gen kön­nen somit noch vor Ort geklärt wer­den“, so Mai­ke Fischer, Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin des DVL. Neben der Finan­zie­rung von Natur­schutz­maß­nah­men wer­den Schutz­ge­biets­ku­lis­sen und Natur­schutz­pla­nun­gen ent­spre­chend der jewei­li­gen Situa­ti­on berücksichtigt.

„Wir freu­en uns, dass wir den Pro­jekt­start auf dem Bau­ern­hof Sin­ger hier im Land­kreis Forch­heim offi­zi­ell ein­läu­ten kön­nen. Natur­schutz­be­ra­tung mit Land­wir­ten ist ein Pfei­ler der Zukunfts­stra­te­gie für den Erhalt der Bio­di­ver­si­tät in Bay­ern!“, beton­te Katha­ri­na Schertler, Pro­jekt­lei­te­rin der BNG.

Von Mai bis Juli 2019 fin­den die Bera­tun­gen durch die Fach­leu­te der bay­ern­weit ver­tre­ten­den Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de und der BNG statt. Bera­ten wer­den ins­ge­samt 30 öko­lo­gisch und kon­ven­tio­nell wirt­schaf­ten­de Betriebe.

Hin­ter­grund

Die Bera­tungs­me­tho­de Fokus-Natur­tag ist bereits in den drei Bun­des­län­dern Baden-Würt­tem­berg, Nie­der­sach­sen und Nord­rhein-West­fa­len erprobt. Er ermög­licht mit ver­tret­ba­rem Auf­wand eine indi­vi­du­el­le, auf die Bedürf­nis­se des Betriebs zuge­schnit­te­ne Bera­tung mit dem Ziel, durch pas­sen­de Maß­nah­men die Bio­di­ver­si­tät in der Agrar­land­schaft zu för­dern, indem Land­wir­te als akti­ve Gestal­ter der Land­schaft für Natur­schutz­the­men sen­si­bi­li­siert werden.

Der DVL ist der Dach­ver­band der 170 Land­schafts­pfle­ge­or­ga­ni­sa­tio­nen in Deutsch­land. Die im Frei­staat Bay­ern exi­stie­ren­den 62 Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de wer­den durch Lan­des­spre­cher Nico­las Lie­big, Geschäfts­füh­rer des LPV Stadt Augs­burg e.V., ver­tre­ten. Die Koor­di­nie­rungs­stel­le der baye­ri­schen Land­schafts­pfle­ge­ver­bän­de ist beim DVL angesiedelt.

Die Bio­bau­ern Natur­schutz GmbH ist eine gemein­nüt­zi­ge Gesell­schaft, die 2017 vom Bio­land Erzeuger­ring Bay­ern e.V. gegrün­det wur­de, um die Natur­schutz­ar­beit mit Bio­land­wir­ten und die Natur­schutz­be­ra­tung zu stär­ken und auszudehnen.