Brand einer Tra­fo­sta­ti­on in Michel­au

MICHEL­AU, LKR. LICH­TEN­FELS. Ver­mut­lich durch einen tech­ni­schen Defekt geriet am Frei­tag­nach­mit­tag ein Tra­fo­haus einer Fir­ma in Brand. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men.

Gegen 13.20 Uhr ging der Not­ruf über den Brand einer Tra­fo­sta­ti­on einer Fir­ma in der Sie­mens­stra­ße ein. Die Feu­er­weh­ren aus Michel­au, Neu­en­see und Schney rück­ten an und beka­men das Feu­er schnell unter Kon­trol­le. Glück­li­cher­wei­se erlitt nie­mand Ver­let­zun­gen, an dem Tra­fo­haus ent­stand ein Sach­scha­den von zir­ka 50.000 Euro. Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg über­nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zur Ursa­che des Bran­des.