Der Johan­ni­ter-Haus­not­ruf: Maß­ge­schnei­dert für jeden Bedarf

Vier Wochen gra­tis testen

Bis ins hohe Alter ein selbst­stän­di­ges Leben in der gewohn­ten häus­li­chen Umge­bung füh­ren ‒ das wün­schen sich die mei­sten Men­schen. Doch vie­le beun­ru­higt die Vor­stel­lung, in einer Not­si­tua­ti­on kei­ne Hil­fe rufen zu kön­nen. Ob jemand öfter allein zuhau­se ist oder im Alter allei­ne lebt, gesund­heit­li­che Ein­schrän­kun­gen hat oder beson­ders sturz­ge­fähr­det ist – der Johan­ni­ter-Haus­not­ruf bie­tet ein hohes Maß an zusätz­li­cher Sicher­heit.

„Mehr als 170.000 Men­schen in Deutsch­land ver­trau­en auf den Johan­ni­ter-Haus­not­ruf“, erklärt Ralf Wal­ter, Haus­not­ruf-Exper­te der Johan­ni­ter in Ober­fran­ken. „Der Not­ruf­knopf ist leicht zu bedie­nen und garan­tiert im Ernst­fall pro­fes­sio­nel­le Hil­fe“, so Wal­ter. Ver­schie­de­ne Lei­stungs­an­ge­bo­te von der Basis­ab­si­che­rung bis zur Pre­mi­um­lö­sung stel­len sicher, dass die indi­vi­du­el­le Haus­not­ruf­lö­sung genau das bie­tet, was der Kun­de braucht. Umfang­rei­ches Zube­hör wie ein Rauch­warn­mel­der oder ein Sturz­sen­sor run­den das Ange­bot ab.

Im Haus­not­ruf-Basis­pa­ket der Johan­ni­ter ent­hal­ten sind neben der 24-Stun­den-Erreich­bar­keit der Not­ruf­zen­tra­le auch die Instal­la­ti­on und eine aus­führ­li­che Ein­wei­sung in die Hand­ha­bung des Gerä­tes. Bei aner­kann­ter Pfle­ge­be­dürf­tig­keit ist eine vol­le Kosten­über­nah­me für die Basis­ab­si­che­rung mög­lich. Für Selbst­zah­ler ist es schon für 25 Euro monat­lich erhält­lich (bei Bezu­schus­sung durch die Pfle­ge­kas­se kosten­los). Das Kom­fort-Paket umfasst über die oben genann­ten Basis­lei­stun­gen hin­aus eine siche­re Schlüs­sel­hin­ter­le­gung, den Rund-um-die-Uhr-Ein­satz­dienst vor Ort, eine SOS-Not­fall­do­se sowie eine Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re zu wohn­raum­ver­bes­sern­den Maß­nah­men. Das Kom­fort-Paket ist für 44 Euro monat­lich erhält­lich (bei Bezu­schus­sung durch die Pfle­ge­kas­se für 26 Euro).

Für den fle­xi­blen Ein­satz zuhau­se und auch unter­wegs bie­ten die Johan­ni­ter außer­dem den Kom­bi­not­ruf an. Die­ser ver­eint drei Gerä­te in einem: Die Lade­sta­ti­on, einen Hand­sen­der für zuhau­se und das mobi­le Gerät für unter­wegs. So wird deutsch­land­weit und rund um die Uhr ein Hil­fe­ruf ermög­licht – mit nur einem Knopf­druck. Die inte­grier­te Frei­sprech­ein­rich­tung stellt bei Bedarf Kon­takt zur Not­ruf­zen­tra­le der Johan­ni­ter her. Dank GPS kön­nen die Mit­ar­bei­ter in der Not­ruf­zen­tra­le orten, wo der Not­ruf abge­setzt wur­de, damit die Hil­fe den Weg fin­det.

Eine Gele­gen­heit, den Johan­ni­ter-Haus­not­ruf aus­zu­pro­bie­ren, besteht im Rah­men der Johan­ni­ter-Sicher­heits­wo­chen vom 23. April bis zum 31. Mai 2019. In die­sem Zeit­raum kann der Haus­not­ruf vier Wochen lang gra­tis gete­stet wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter 0800 3233 800 (gebüh­ren­frei) oder im Inter­net unter www​.johan​ni​ter​.de/​h​a​u​s​n​o​t​ruf.