Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 23.04.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Motorradfahrer verletzt

Gräfenberg. Montagnachmittag befuhr ein 40-jähriger Motorradfahrer mit seiner Honda in einer Pkw-Kolonne die Strecke zwischen Gräfenberg und Egloffstein. Auf Höhe des Parkplatzes „Buchwald“ stockte der Verkehr, der Krad-Fahrer erkannte die Situation zu spät und stürzte beim Bremsversuch zu Boden. Durch den Aufprall verletzte er sich leicht und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Tür zur Höhle aufgebrochen

Ebermannstadt. Bislang unbekannte Täter brachen in den letzten Wochen die Eingangstüre zur „Buckenreuther Höhle“ auf. Diese befindet sich im Bereich Sponsberg. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Lasermessung

Unterleinleiter. Am Ostermontagabend führten Beamte der PI Ebermannstadt in der Hauptstraße auf Höhe des Friedhofs eine etwa zweistündige Lasermessung durch. Insgesamt waren 11 Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der „Schnellste“ wurde mit 76 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

Steine und Flaschen in Feld gelegt

Obertrubach. In den letzten Wochen warfen bislang unbekannte Täter in ein frisch angesätes Feld, an der Ortsverbindungsstraße zwischen Herzogwind und Hundsdorf, fußballgroße Steine und Flaschen. Hätte der Landwirt diese Sachen bei einer Überprüfung seines Feldes nicht entdeckt, wäre bei der Ernte ein größerer Schaden an den Maschinen entstanden. Wer hat etwas beobachtet, oder kann Hinweise zu den Verursachern geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Langfinger in Tankstelle

BAMBERG. Auf ein Päckchen Süßigkeiten für 1,80 Euro hatte es Montagfrüh kurz vor 09.00 Uhr ein 66-jähriger Mann in einer Tankstelle in der Memmelsdorfer Straße abgesehen. Der Langfinger wurde von einem Zeugen dabei beobachtet, wie er das Diebesgut versteckt in der Kleidung aus der Tankstelle schmuggelte. Der Rentner muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Autospiegel beschädigt

BAMBERG. In der Erlichstraße hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Unbekannter an einem blauen VW Caddy den linken Außenspiegel dermaßen nach innen gedrückt, so dass dieser nicht mehr in der Halterung fixiert war. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Sachschaden von etwa 200 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Unteren Stephansberg wurden zwischen Samstag, 16.00 Uhr, und Sonntag, 09.55 Uhr, gleich zwei Autos angefahren. Ein Unbekannter fuhr vermutlich zunächst gegen einen blauen VW Polo, der dann wiederum auf einen grauen VW Touran geschoben wurde. Obwohl an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 1500 Euro entstanden war, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9192-210 entgegen.

BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Fitness-Centers in der Pödeldorfer Straße wurde am Montag zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr ein grauer Renault Clio an der Fahrzeugfront angefahren, so dass der Halterin Sachschaden von etwa 600 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. An der Einmündung Zollnerstraße / Neuerbstraße missachtete am Montagfrüh kurz nach 11.00 Uhr der Fahrer eines VW-Transporters beim Linksabbiegen die Vorfahrt einer Honda-Fahrerin. Durch den Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge wurde glücklicherweise niemand verletzt; allerdings entstand an beiden Autos Sachschaden von etwa 8000 Euro.

BAMBERG. Am Montagmittag kurz nach 14.00 Uhr wurde am Wegmannufer, auf dem Radweg unterhalb der Europabrücke, ein gestürzter Fahrradfahrer aufgefunden. Der 62-jährige Mann wurde zunächst von einem Ersthelfer versorgt, bevor er vom Notarzt reanimiert werden musste. Der Radfahrer stürzte nach Erkenntnissen der Polizei vermutlich aus gesundheitlichen Gründen und musste schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Vom Fahrrad gestürzt

BREITENGÜßBACH. Am Montagvormittag befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Fahrrad die Bamberger Straße. Beim Auffahren auf den Gehweg stürzte sie und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

Kradfahrer nach Sturz schwer verletzt

BUTTENHEIM. In einer Rechtskurve der Kreisstraße BA 12 geriet am Montagabend ein 17-Jähriger mit seinem Zweirad ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte über die Straße in den Graben. Mit schweren Verletzungen musste der Zweiradfahrer ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Ein entgegenkommender 27-jähriger Autofahrer konnte noch ausweichen, streifte dabei aber eine Warnbake. Schaden an seinem Pkw ca. 500 Euro.

Radfahrer nach Sturz leicht verletzt

ROßDORF a.F. Auf der Kreisstraße BA 46 stürzte am Montagnachmittag ein 57-Jähriger ohne Fremdverschulden von seinem Fahrrad und musste mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

SCHEßLITZ. Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Bamberger Straße stieß am Montag, gegen 18.15 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen die vordere rechte Seite eines gelben Pkw Suzuki. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Verursachers notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

Unfallflucht aufgeklärt

HALLSTADT. Gegen die Dachsäulenverkleidung einer Tankstelle in der Biegenhofstraße stieß am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro zu kümmern. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Durch die sofort durchgeführten Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land konnte als verantwortlicher Fahrzeugführer ein 62-Jähriger aus Bamberg ermittelt werden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unter Drogen am Steuer

A 73/BAMBERG. Nachdem er am Sonntag, kurz nach Mitternacht, zunächst mehrfach versucht hatte, sich einer Verkehrskontrolle durch eine Streife der Autobahnpolizei zu entziehen, konnte der 35-jährige Fahrer eines Opel im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Ost angehalten werden. Bei der Überprüfung wurden deutliche Hinweise auf Drogenkonsum bei ihm festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Bußgeldanzeigen und Fahrverbot, sowie Punkte in Flensburg werden folgen.

Vor Kontrolle geflüchtet

BAMBERG/SCHAMMELSDORF. Weil er wegen erheblich zu schnellen Fahrens und deutlich zu lautem Auspuffgeräusch einer Streife der Verkehrspolizei aufgefallen war, sollte ein 51-jähriger Motorradfahrer am Ostersonntag, gegen 9.30 Uhr, in der Starkenfeldstraße kontrolliert werden. Als er dies bemerkte, gab er Gas und raste stadtauswärts, wobei er bei Rotlicht eine Straßenkreuzung überquerte und bei Gegenverkehr und Fußgängerverkehr, auch innerorts, äußerst riskant überholte. Nach einer Verfolgungsfahrt konnte der „Rennfahrer“ schließlich in Schammelsdorf angetroffen werden. Sein Motorrad wurde sichergestellt und er wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und weiterer Delikte angezeigt. Die Verkehrspolizei Bamberg sucht, unter Tel. 0951/9129-510, in diesem Zusammenhang Zeugen und Geschädigte die durch die Fahrweise des Rasers gefährdet wurden

Kraftfahrzeugrennen durch die Innenstadt

BAMBERG/INSELGEBIET. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, fielen einer Zivilstreife der Verkehrspolizei zwei Pkw auf, die sich offensichtlich ein Rennen lieferten. Über Markusplatz, Untere Sandstraße, Elisabethenstraße, Domplatz ging die „Jagd“ mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen und ohne Rücksicht auf die zahlreichen Fußgänger, bevor die beiden „Piloten“ im Bereich der Nonnenbrücke gestoppt werden konnten. Der 22-jährige Fahrer eines Audi und sein 19-jähriger Kontrahent, der einen Mini Cooper lenkte, werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wegen Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt.

Vorfahrt beim Einfahren missachtet

A 70/OBERHAID, LKR. BAMBERG. Direkt vom Einfädelstreifen auf den linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn wechselte am Samstagnachmittag an der Anschlussstelle Viereth der 42-jährige Fahrer eines VW Golf. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 33-Jährigen, mit dessen Toyota es zum seitlichen Zusammenstoß kam und der zudem noch in die Mittelschutzplanke gedrängt wurde. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Schutzplanke summiert sich auf 6000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Verunreinigte Fahrbahn

Hollfeld. Bereits am Gründonnerstagnachmittag kam es in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 67-jähriger Rollerfahrer sowie dessen 65-jährige Ehefrau leicht verletzt wurden. In der Kurve vor dem Spitalplatz hatte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer trockenen Zement verloren. Dadurch stürzte der Rollerfahrer. Er und seine Frau kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.

Wer Hinweise zum der Verlierer des Zements geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921/506 2230 in Verbindung setzen.

Zwei Personen eingeklemmt

Kirchenpingarten. Am Karfreitagmittag kam es auf der Staatsstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer wollte die Staatsstraße, von Reislas kommend, geradeaus in Richtung Muckenreuth überqueren. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 53-jährigen Pkw-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 53-Jährigen in den Straßengraben geschoben und beide Insassen im Fahrzeug eingeklemmt. Sie konnten erst mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr befreit werden und kamen schließlich schwerverletzt in ein Krankenhaus. Auch der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt, der Gesamtschaden beträgt etwa 10000 Euro. Die Fahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme sowie der Fahrzeugbergung für etwa zweieinhalb Stunden total gesperrt. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Immenreuth, Punreuth, Kirchenpingarten und Tressau mit etwa 70 Einsatzkräften.

Einbrecher festgenommen

Bindlach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hörte eine aufmerksame Anwohnerin aus der Rosenstraße kurz nach Mitternacht einen akkustischen Alarm. Gleichzeitig erkannte sie durch ihr Fenster auf einen gegenüberliegenden Firmengelände eine dunkel gekleidete Person. Sie verständigte daraufhin unverzüglich die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Land konnten den Täter noch in Tatortnähe festnehmen. Der 50-jährige Bayreuther gab den versuchten Einbruch auch sofort zu. Zudem gestand er noch weitere Einbrüche im Bereich Bindlach, unter anderem den Einbruch in einen Getränkemarkt. Im Bezug auf die Einbrüche sind noch umfangreiche Ermittlungen erforderlich. Der Täter wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung sowie der Durchsuchung seiner Wohnung wieder auf freien Fuß gesetzt. Zu den Sach- bzw. Entwendungsschäden gibt es noch keine Angaben.

Unfall im Begegnungsverkehr

Gefrees. Am Ostermontag erschien ein 40-jähriger Bamberger bei der Polizeiinspektion Kulmbach um einen Verkehrsunfall zu melden. Er war gegen 16.00 Uhr auf der Kreisstraße von Bad Berneck in Richtung Gefrees unterwegs als kurz nach Hohenknoden ein schwarzer Pkw aus dem Gegenverkehr auf seine Fahrbahnseite kam. Es kam zu einer Berührung beider Außenspiegel. Der schwarze Pkw der Marke Audi oder BMW hatte vermutlich ein Münchner Kennzeichen und fuhr nach dem Unfall weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Pkw des Bambergers entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921/506 2230 in Verbindung setzen.