Dr. Sil­ke Lau­nert: För­der­gel­der von knapp 100.000 Euro für das Pro­jekt “Fich­tel­LAB” der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

m Zuge des Bun­des­pro­gramms länd­li­che Ent­wick­lung (BULE) des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft wird der Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine För­der­sum­me von rund 100.000 Euro gewährt. Die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Lau­nert (CSU) freut sich über die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für ihren Wahl­kreis:

„Die Stär­kung der Regi­on ist mir ein wich­ti­ges Anlie­gen. Des­halb gra­tu­lie­re ich der Uni­ver­si­tät Bay­reuth zu ihrem erfolg­rei­chen Antrag. Als loka­ler Akteur mit gro­ßer Exper­ti­se kennt sie die Chan­cen, die sich dem länd­li­chen Raum bie­ten, aber auch die anste­hen­den Her­aus­for­de­run­gen“.

Ziel des Pro­jekt­vor­ha­bens ist es, eine neue Ver­net­zungs­platt­form für kul­tur­ori­en­tier­te Ver­ei­ne zu schaf­fen. Die Platt­form soll zu einer Ver­bes­se­rung der Öffent­lich­keits­ar­beit und der Zusam­men­ar­beit unter­ein­an­der sowie einer bes­se­ren Sicht­bar­keit in den digi­ta­len Medi­en bei­tra­gen. Die Kom­pe­ten­zen von Ver­ei­nen und Krea­tiv­schaf­fen­den sol­len dabei in einem Real­la­bor syste­ma­tisch gebün­delt wer­den. „Das Kon­zept ist wirk­lich beein­druckend. Umso mehr freut es mich, dass es jetzt auch umge­setzt wer­den kann“, so Lau­nert abschlie­ßend.

Schreibe einen Kommentar