Forchheim: 7000 Euro auf dem Konto für Little Daniel

Forchheimer unterstützen die Familie des an Leukämie erkrankten Jungen in Australien

Die Spendenaktion für den „Hilfsfonds Daniel Linch“ für das an Leukämie erkrankte Enkelkind der Forchheimer Auswanderer Dittman in Australien hat die Summe von rund 7000 Euro erreicht. Das berichtet Margarete Grohganz, die den Vorstand der Forchheimer Arbeiterwohlfahrt dafür gewinnen konnte, die Spendenaktion zu unterstützen (der FT berichtete).

Ende März ist Maximilian Streit, Bereichsleiter für Healthcare Service der Firma Hegele in Forchheim, nach Brisbane geflogen. Er hat die Eltern von Daniel besucht und dabei einen virtuellen Scheck mit der bis dahin eingegangenen Summe von 6.700 € übergeben. Mit enthalten sind 500 Euro, die der Rotary Club Forchheim gespendet hat.

Familie in Brisbane getroffen

Max Streit hat Little Daniel und Mama Miriam im Lady Cilento Hospital Brisbane und im Ronald McDonald House besucht, das Unterkunft für Familien mit schwerkranken oder verletzten Kindern bietet. Die Stiftung hilft, die Familieneinheit inmitten von physischem, emotionalem und finanziellem Stress zu bewahren und gibt den Eltern die Möglichkeit, mit anderen Familien  in ähnlichen Situationen sich auszutauschen und zu unterstützen. Das Ronald McDonald House befindet sich neben dem Hospital, in dem Daniel behandelt wird. „Die beiden haben sich sehr über die Spende gefreut“ berichtet Max Streit, der davon ausgeht, dass noch weitere Spenden auf das Konto eingehen werden.

Wie Margarete Grohganz, die im engen Kontakt mit den Großeltern Jürgen und Annemarie Dittman steht, weiter mitteilt, leidet Daniel momentan sehr unter der Chemotherapie und er zeige auch allergische Reaktionen. Am Gründonnerstag beginnt die nächste Chemoserie.

Maximilian Streit hat für Hegele in Australien als National Manager Aufbauarbeit geleistet. Ein Projekt war die Ausstattung des in Brisbane neu errichteten Kinderkrankenhauses mit CT- und Angiographie-Medizintechnik von Siemens. Und genau in dieser Lady-Cilento-Klinik erfährt der jetzt 18 Monate alte Daniel seit Dezember seine Behandlung und Betreuung. Das Geld aus der Spendenaktion wird für medizinische Kosten, Reisen und Unterbringung sowie Einkommensverluste benötigt, während Daniel in Pflege ist.

Das Spendenkonto bei der Volksbank Forchheim „Hilfe für Daniel“ ist unter IBAN DE 80 76391000 0300038440 eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar