Sportlerehrung in Bamberg: „Sport macht einen Großteil unserer heimischen Lebensqualität aus“

Zur diesjährigen Sportlerehrung lädt die Stadt Bamberg am kommenden Freitag, 5. April, in die Aula der Graf-Stauffenberg-Schule ein. Beginn ist um 19:00 Uhr. Den Glückwunsch an die Stadtmeisterinnen und Stadtmeister hatte der Stadtverband für Sport in Bamberg bereits am Tag der Meisterschaften übermittelt, die Gratulation am Freitag im Rahmen der Sportlerehrung sei Ehrensache, so Vorsitzender Wolfgang Reichmann: „Wenn die Stadt eine Sportlerehrung durchführt, dann gratulieren wir noch einmal sehr gerne. Diese Gelegenheit wollen wir jedoch auch nutzen, um eines unserer Ziele noch mal zu kommunizieren: Wir wollen die gesellschaftliche, soziale und gesundheitliche Bedeutung des Sports in der Region mit Wort und Tat weiterhin kräftig unterstützen. Der Sport macht nämlich einen Großteil unserer heimischen Lebensqualität aus. Und deshalb steht dies ganz oben auf unserer Agenda 2019.“

Vertreten ist am Freitag daher auch eine Delegation des Stadtverbands Sport. Wolfgang Reichmann dankt im Vorfeld der Kommune für die Ausrichtung der Ehrung: „Es freut uns, dass die Stadt Bamberg mit Sportbürgermeister Dr. Lange die Ehrung ausrichtet. Viele Sportler freuen sich auf Freitag und dürfen dann eine weitere Anerkennung ihrer sportlichen Erfolge entgegennehmen.“ Der Stadtverband Sport habe, so Reichmann, bis März 23 Stadtmeisterschaften mit begleitet. Dies „ist ein wahrhafter Boom, der vor Jahren undenkbar schien, und für den wir uns durchaus auch auf unsere eigenen Schultern klopfen dürfen, ohne die Zuständigkeit und Unterstützung der Vereine dabei zu vergessen“, so der kürzlich in seinem Amt bestätigte Vorsitzende. Konkret hat der Stadtverband 2.642 Urkunden verteilt und 15.956 Gold-, Silber und Bronzemedaillen überreicht. Reichmann: „Eine tolle Bilanz, und ein Ende ist nicht abzusehen.“

Schreibe einen Kommentar