Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 02.04.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sachbeschädigungen

Bärnfels. Letzten Donnerstag bis Samstag wurde ein auf einem Gelände einer Autofirma abgestellter Seat Ibiza von einer unbekannten Person angegangen. Vermutlich öffnete jemand die unverschlossene Motorhaube über das erforderliche Maß hinaus und beschädigte somit beidseits die A-Säulen des Wagens. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Ebermannstadt.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Ein Unfall mit vier Verletzten und ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000,– Euro ereignete sich am Montagabend in der Bamberger Straße. Eine 21-Jährige fuhr mit ihrem Opel Corsa auf den Porsche eines 59-Jährigen auf, als dieser verkehrsbedingt warten musste. Die beiden Pkws wurden jeweils stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die leicht verletzten Insassen der Fahrzeuge wurden vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Am Montagmittag meldete eine aufmerksame Zeugin einen Verkehrsunfall, der sich gegen 11:30 Uhr auf einem Supermarktparkplatz am Seltsamplatz ereignete. Demnach wäre eine ältere Dame mit ihrem silbergrauen Pkw beim Ausparken gegen die Stoßstange eines dort geparkten weißen Skodas gefahren. Von diesem ist nur das Teilkennzeichen FO-S ??? bekannt. Ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen, entfernte sie sich unerlaubt vom Unfallort. Wer einen solchen Vorfall ebenfalls beobachten konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen unter Telefon: 09191/7090-0.

Diebstähle

FORCHHEIM. Auf eine ungewöhnliche Kombination an Diebesgut hatte es am gestrigen Montag ein 45-Jähriger in einem Supermarkt in der Hafenstraße abgesehen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete ihn, als er 4 Flaschen Whiskey und 4 Boxershorts im Gesamtwert von fast 70,– Euro unter seiner Jacke versteckte. Er wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

EGGOLSHEIM. In der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen brach ein bislang unbekannter Täter in der Nähe des Baggersees im Bereich der Straße In der Büg in eine Forellenzuchtanlage ein. Das aufgebrochene Vorhängeschloss wurde entwendet, ebenso wie eine bislang unbekannte Anzahl von Fischen. Wer in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird gebeten, sich umgehend mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstähle

BAMBERG. Zwei Männer wurden am Montagnachmittag in einem Lebensmittelgeschäft in Bahnhofsnähe beim Ladendiebstahl ertappt. Die beiden Langfinger hatten es auf Lebensmittel für knapp 100 Euro abgesehen und wurden der Polizei zur Anzeigenaufnahme überstellt.

Pfosten umgeknickt

BAMBERG. Am Oberen Stephansberg auf Höhe eines Kindergartens hat ein Unbekannter einen weiß/roten Pfosten umgeknickt. Dadurch wurde Sachschaden von etwa 50 Euro angerichtet, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht.

Autos zerkratzt

BAMBERG. Am Oberen Stephansberg wurde zwischen Freitag, 17.00 Uhr, und Montag, 01.00 Uhr, ein lilafarbener Audi A 1 an der Fahrerseite verkratzt. Hier richtete der unbekannte Täter Sachschaden von etwa 600 Euro an.

BAMBERG. Am Weidendamm verkratzte in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag ein Unbekannter die Motorhaube eines grauen VW Fox. Der unbekannte Täter hinterließ Sachschaden von knapp 800 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Auf einem Parkplatz in der Adolf-Kolping-Straße wurde am vergangenen Sonntag zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr ein silberfarbener Mercedes angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher, vermutlich der Fahrer eines blauen Fahrzeuges, richtete an dem Wagen Sachschaden von etwa 750 Euro an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

BAMBERG. Am E.T.A.-Hoffmann-Platz wurde zwischen Freitag, 22. März, und Montag, 01. April, ein weißer VW Caddy an der rechten hinteren Fahrzeugseite angefahren. Hier richtete der unbekannte Unfallverursacher Sachschaden von etwa 2500 Euro an.

BAMBERG. In der Anna-Maria-Junius-Straße wurde bei einer Ausfahrt am Montagabend gegen 23.45 Uhr ein Radfahrer vom Fahrer eines dunklen VW Golf dermaßen geschnitten, dass er sein Rad abbremsen musste und stürzte. Der Radfahrer zog sich Schürfwunden und Prellungen zu. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und nähere Angaben zum Autofahrer machen können.

32-Jähriger warf Joint vor Polizei weg

BAMBERG. Am Montagvormittag kam einer zivilen Polizeistreife an der Buger Spitze im Luisenhain eine deutliche Rauschgiftwolke entgegen. Als daraufhin ein 32-jähriger Mann einer Kontrolle unterzogen werden sollte, warf dieser einen Joint weg, den er vermutlich gerade rauchen wollte. Der Mann muss sich wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Gegen Mauerpfosten gefahren

BREITENGÜßBACH. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den Mauerpfosten vor einem Anwesen in der Nassachstraße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Ausweichmanöver nach rechts gegen Schutzplanke

ZÜCKSHUT. Die Kreisstraße BA 16 befuhr am Montag, gegen 22.10 Uhr, ein 39-jähriger Volvo-Fahrer von Laubend in Richtung Zückshut. Auf der Strecke kam ihn ein unbekannter Fahrzeugführer auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Volvo-Fahrer nach rechts ausweichen und stieß dabei gegen die Schutzplanke. Ohne sich um den verunfallten Pkw-Fahrer und den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 7.050 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um ein dunkleres kleines Fahrzeugmodell handeln. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Versicherungskennzeichen abgelaufen

BREITENGÜßBACH Mit einem nicht mehr gültigen blauen Versicherungskennzeichen war am Montagnachmittag ein 39-jähriger auf seinem Kleinkraftrad unterwegs, als er von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Da er keine aktuell gültige Versicherung nachweisen konnte, wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Strafanzeige wegen des fehlenden Versicherungsschutzes folgt.

Beim Ausweichen Feuerwehrfahrzeug gestreift

A 73 / FORCHHEIM Wegen eines vor ihr abbremsenden Pkw, der an der AS Forchheim-Süd die Autobahn verlassen wollte, wich die 30-jährige Fahrerin eines VW am Montagnachmittag nach links aus, um ein Auffahren zu verhindern. Dabei streifte sie die rechte Seite eines neben ihr fahrenden österreichischen Feuerwehrfahrzeugs. Dabei wurde die vordere Stoßstange des VW abgerissen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 5000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Verkehrsunfall mit Zweiradfahrer

Aufseß/ Zwei verletzte Personen forderte gestern am späten Nachmittag ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2188 zwischen Hochstahl und Aufseß. Eine 80jährige Fahrzeugführerin aus dem westlichen Landkreis fuhr von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße ein und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer mit Sozia, der von Hochstahl kommend in Richtung Aufseß fuhr. Trotz Vollbremsung durch den Kradfahrer konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Der Kradfahrer touchierte den Heckbereich des PKW´s und kam dadurch zu Fall. Hierbei erlitten der Kradfahrer als auch seine Mitfahrerin so schwere Verletzungen, dass sie mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Bayreuth verbracht werden mussten. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land aufgenommen.

Polizeiinspektion Kulmbach

Zuviel Promille am Steuer

KASENDORF, LKR. KULMBACH. Ein Vorzeitiges Ende nahm die Autofahrt eines 52-jährigen Mannes aus dem westlichen Kulmbacher Landkreis am Montagnachmittag. Er war unter Alkoholeinfluss in eine Verkehrskontrolle geraten.

Gegen 17:30 Uhr unterzog eine Kulmbacher Polizeistreife den Fahrer eines Fiat einer Kontrolle. Dabei bemerkten sie am hellichten Tag eine deutliche „Alkoholfahne“. Der Vortest am Kontrollort bestätigte den ersten Verdacht – das Gerät zeigte einen Wert von knapp 0,9 Promille. Da der erlaubte Grenzwert dadurch deutlich überschritten war, beendeten die Ordnungshüter die Fahrt des 52-jährigen. Er musste mit zur Wache kommen, ihn erwartet jetzt ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Folgenreicher Fehler beim Ausparken

KULMBACH. Ein Moment der Unaufmerksamkeit führte am Montagabend zu drei beschädigten Autos und einer leicht verletzten Person.

Gegen 18:15 Uhr wollte eine 30-jährige Kulmbacherin mit ihrem Renault in Kulmbach am Kressenstein aus einer Parklücke ausfahren. Dabei übersah sie den von hinten herannahenden Kleintransporter eines 65-jährigen Mannes aus dem Kulmbacher Landkreis, welcher nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und mit dem ausparkenden Renault kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen der 30-jährigen anschließend seitlich gegen einen Audi aus dem Bamberger Zulassungsbezirk geschoben, der dabei ebenfalls beschädigt wurde.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf mehrere tausend Euro. Die Unfallverursacherin erlitt bei dem Anstoß zudem leichtere Verletzungen, welche durch einen Rettungsdienst erstversorgt und schließlich im Krankenhaus behandelt wurden.

Schreibe einen Kommentar