Spenden für die Artenvielfalt: BUND Naturschutz Bamberg startet Sammelwoche für die Natur

Werben für die Spendensammlung: Johannes Otto  Först, Koordinator der Amphibienaktion im Landkreis Bamberg, Martin Bücker, Vorsitzender des BUND Naturschutz Bamberg und sein Vorgänger Heinz Jung mit Enkel.

Werben für die Spendensammlung: Johannes Otto Först, Koordinator der Amphibienaktion im Landkreis Bamberg, Martin Bücker, Vorsitzender des BUND Naturschutz Bamberg und sein Vorgänger Heinz Jung mit Enkel.

Das Insektensterben wird seit der Diskussion über das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ endlich von vielen Menschen als eine der größten ökologischen Herausforderungen wahrgenommen. Der BUND Naturschutz Bamberg engagiert sich seit Jahrzehnten für den Erhalt der Artenvielfalt, den Schutz natürlicher Lebensräume, eine naturverträgliche Landwirtschaft und damit für die Rettung der Bienen.

Diese Arbeit wird ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Beim Spendensammeln helfen ab diesem Wochenende Hunderte von Schülerinnen und Schülern aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg. „Ich bin erstaunt, wie viel die Kinder bereits über die Wichtigkeit von Bienen und Insekten für uns Menschen wissen. Mit riesiger Begeisterung wollen sie sich selbst aktiv für die Rettung der Bienen einsetzen“ freut sich Christine Hertrich, Geschäftsführerin der Kreisgruppe Bamberg. Sie hat in der vergangenen Woche in zahlreichen Schulklassen der Region die Arbeit des BUND Naturschutz zum Erhalt der Artenvielfalt vorgestellt und dafür viel positive Rückmeldung von Kindern und Lehrkräften bekommen.

Die Sammelwoche findet jedes Jahr bayernweit mit Unterstützung von Tausenden Ehrenamtlichen statt. „Bitte helfen auch Sie mit, dass wir uns weiterhin hier vor Ort für den Erhalt der Artenvielfalt und den Schutz unserer Lebensgrundlagen einsetzen können.  Spenden Sie für den BUND Naturschutz. Jeder Euro zählt!“, appelliert Martin Bücker, Vorsitzender der Kreisgruppe Bamberg an alle Freunde der Natur. Dass das Engagement auch wirke, zeigten die Erfolge beim Bürgerentscheid für den Hauptsmoorwald und beim Volksbegehrten „Rettet die Bienen“, so Bücker weiter. Bei beiden war der BUND Naturschutz Bamberg maßgeblich aktiv. Spenden können auch direkt auf das Spendenkonto des BUND Naturschutz, IBAN: DE70 7705 0000 0000 0703 00 bei der Sparkasse Bamberg mit dem Vermerk „Spende Naturschutz“, eingezahlt werden. Wer sich selbst bei der Sammelwoche für die Natur engagieren oder mehr über die Arbeit des BUND Naturschutz wissen möchte, kann weitere Informationen über das Büro der Kreisgruppe anfordern. Hier können sich auch alle melden, die selbst gerne für eine lebenswerte Umwelt aktiv werden möchten. Telefon: 0951/5190611 oder E-Mail: bamberg@bund-naturschutz.de.

Schreibe einen Kommentar