Fachtagung für Fach- und Führungskräfte in der Gemeinschaftsverpflegung (GV) in Bayreuth

Fit für die Zukunft – Gemeinschaftsverpflegung gut vermarktet!

Das Fachzentrum Gemeinschaftsverpflegung Oberfranken lud am Donnerstag, den 14. März 2019, zur 10. Fachtagung im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth ein. Behördenleiter Georg Dumpert begrüßte die über 130 Tagungsgäste und erläuterte, wie wichtig gutes Marketing für die GV-Einrichtungen ist. Rainer Prischenk richtete als Leiter des Kompetenzzentrums für Ernährung und Bereichsleiter „Ernährung und Landwirtschaft“ an der Regierung von Oberfranken ebenfalls Grußworte an die Tagungsgäste.

„Tue Gutes und rede darüber“, damit leitete Dr. Silke Lichtenstein ihren Fachbeitrag zum Thema Marketing in der GV ein. Um fit für die Zukunft zu sein, gehört Marketing zu einem wichtigen Werkzeug in der GV. An vielen Praxisbeispielen zeigte sie, wie gutes Marketing in Zeiten der Digitalisierung sowie Social Media aussehen kann. „Wir alle wollen mit gutem Essen glücklich machen. Diese Leistung, die Sie täglich erbringen, muss auch kommuniziert werden – nach innen und außen“ – so fasste sie den Auftrag der Fach- und Führungskräfte von Großküchen zusammen. In Kleingruppen entwickelte Dr. Lichtenstein mit den interessierten Tagungsteilnehmern Strategien, wie die Verpflegung sowohl intern als auch extern noch besser vermarktet werden kann.

„So viel wurde noch nie gelacht an unseren Tagungen“, so die Fachzentrumsleiterin Claudia Meissner. Felix Gaudo brachte die Tagungsgäste mit kleinen Übungen zum Lachen und gab wertvolle Tipps, wie Humor hilft, stressige Situationen im Berufsalltag besser zu bewältigen.

Dass Humor mit Fingerspitzengefühl eingesetzt werden muss, das betonte Felix Gaudo. „Es geht nicht darum, über jemand zu lachen, sondern vielmehr darum, gemeinsam zu lachen“ – dann ergibt sich auch ein förderliches Arbeitsklima, in dem sich alle wohlfühlen und welches das „Miteinander“ stärkt.

Im Forum „Wohlfühlort Mahlzeit“ erwartete die Tagungsgäste eine Erfolgsgeschichte aus der Praxis. Anika Böhme und Christine Amschler präsentierten spannende Einblicke in die Caritas-Hausgemeinschaften für Senioren St. Elisabeth im oberfränkischen Hollfeld. Wilfrid Desnoyer widmete sich in einem weiteren Forum dem Thema „Das Auge isst mit – richtig serviert in der GV“ und verriet hilfreiche Tipps für das Anrichten von Speisen.

Die verantwortlichen Fachkräfte aus Heimen, Kliniken und Betriebskantinen hatten neben der fachlichen Weiterbildung auch ausreichend Möglichkeit für Austausch und Kontaktpflege und taten dies mit ausgesprochen viel Humor.