Landratsamt Bamberg bietet ab sofort mobile induktive Höranlage für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen an

Immer ein offenes Ohr für ihr Anliegen

Das Landratsamt Bamberg bietet ab sofort mobile induktive Höranlage für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen an. (Quelle: Landratsamt Bamberg)

Das Landratsamt Bamberg bietet ab sofort mobile induktive Höranlage für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen an. (Quelle: Landratsamt Bamberg)

Das Landratsamt Bamberg erleichtert Bürgerinnen und Bürgern mit eingeschränktem Hörvermögen künftig ihre Anliegen im Amt. Für sie steht ab sofort eine mobile induktive Höranlage zur Verfügung.

Eine induktive Höranlage unterstützt Menschen mit Hörbeeinträchtigungen oder beim Verstehen in Situationen mit vielen Nebengeräuschen. Auch aus größeren Entfernungen, wie z. B. bei Vorträgen oder Führungen, kann die Anlage zum besseren Hören verhelfen. Mittels eines kleinen Funkempfängers wird die Sprache entweder per Kopfhörer oder über eine induktive Halsringschleife übertragen. Eine induktive Halsringschleife überträgt den Ton direkt auf Hörgeräte und Cochlea-Implantate (CI), falls diese über eine Telefonspule verfügen. Das angeschaffte Gerät verfügt über drei Empfänger, das bedeutet, dass drei Menschen gleichzeitig mit Kopfhörer oder Halsringschleife ausgestattet werden können.

Die Mobile induktive Höranlage wurde von der VHS Bamberg-Land in Kooperation mit dem Behindertenbeauftragten des Landkreises mit Mitteln des Bayerischen Volkshochschulverbandes angeschafft, steht aber neben den Kursleitern der VHS auch allen Mitarbeitern des Landratsamtes und der Gemeinden zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar