Bamberger Kunigundentag am 9. März thematisiert Frauen, Gesundheit und Spiritualität

„Gestärkt an Leib und Seele“

Zum Fest der Bistumspatronin, der heiligen Kunigunde, werden am Samstag, 9. März, mehrere Hundert Frauen zum Kunigundenfest in Bamberg erwartet. Der Diözesantag der Frauen steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gestärkt an Leib und Seele“. Den Festvortrag zum Thema hält Dr. Birgit Hoyer, Professorin für Pastoraltheologie.

Das Fest beginnt um 9.30 Uhr mit einem Pontifikalgottesdienst mit Erzbischof Ludwig Schick im Bamberger Dom. Anschließend wird bei einer Agape am Dom allen Kunigunden zum Namenstag gratuliert.

Das Nachmittagsprogramm findet im Bamberger Bistumshaus St. Otto, Heinrichsdamm 32, statt. Der Festvortrag mit dem Titel „Hiobs Botschaft. Was hat Gesundheit mit dem Glauben an Gott zu tun?“ beginnt um 13.30 Uhr. Hoyer geht darin unter anderem der Frage nach, wie Spiritualität die körperliche und seelische Gesundheit befördern kann.

Ab 15 Uhr werden neun Workshops zu Spiritualität und Gesundheit angeboten, unter anderem Selbstverteidigung, christliche Meditation und meditative Tänze. Außerdem stellen sich bei einem Markt der Möglichkeiten Institutionen, Orden und Verbände aus dem Erzbistum Bamberg vor, die besonders Frauen ansprechen wollen. Auch die Koordinierungsstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt wird vertreten sein.

Anlässlich des Kunigundentags kann von 9 bis 18 Uhr auf dem Domplatz geparkt werden. Busse haben an diesem Tag eine Sondergenehmigung zum Befahren des Domplatzes, sie dürfen dort Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kunigundentags ein- und aussteigen lassen. Zwischen Dom und Bistumshaus wird ein kostenloser Shuttleservice angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Mittagessen im Bistumshaus. Für das Essen und die Kinderbetreuung im Bistumshaus ist eine Anmeldung möglich bei frauenpastoral@erzbistum-bamberg.de oder 0951/502-2106.

Das Kunigundenfest wird vorbereitet vom „Team Kunigunde“, in dem zahlreiche Aktive in der Frauenarbeit im Erzbistum Bamberg zusammenarbeiten.