Attacke mit ätzen­der Flüs­sig­keit in Bam­berg

BAM­BERG. Ein bis­lang Unbe­kann­ter attackier­te am spä­ten Sonn­tag­abend in der Bam­ber­ger Fuß­gän­ger­zo­ne eine 65 Jah­re alte Frau und füg­te ihr schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se.

Die 65-Jäh­ri­ge befand sich gegen 22 Uhr vor ihrer Haus­tür in der Stra­ße „Grü­ner Markt“, als sie der unbe­kann­te Täter unver­mit­telt von hin­ten angriff und eine ätzen­de Flüs­sig­keit auf die Frau schüt­te­te. Dar­auf­hin flüch­te­te der Mann in unbe­kann­te Rich­tung. Pas­san­ten ent­deck­ten kurz dar­auf die Ver­letz­te und setz­ten den Not­ruf ab. Der Ret­tungs­dienst brach­te die Frau, die am Kör­per Ver­ät­zun­gen erlitt, in ein Kran­ken­haus. Eine Fahn­dung nach dem Täter, zu dem die Ver­letz­te kei­ne Anga­ben machen konn­te, ver­lief ergeb­nis­los.

Kri­mi­nal­be­am­te über­nah­men die wei­te­ren Ermitt­lun­gen und bit­ten um Hin­wei­se:

  • Wem ist am spä­ten Sonn­tag­abend eine Per­son auf­ge­fal­len, die in der Fuß­gän­ger­zo­ne ein grö­ße­res Behält­nis mit Flüs­sig­keit mit­führ­te?
  • Wer hat den Angriff beob­ach­tet oder kann Hin­wei­se auf den Täter geben?

Zeu­gen wer­den gebe­ten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg zu mel­den.

Schreibe einen Kommentar