FCE Bam­berg spricht sechs Sta­di­on­ver­bo­te aus

“Wer­den wei­ter­hin mit har­ten Sank­tio­nen reagie­ren”

Fuß­ball Lan­des­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg setzt sei­ne Ankün­di­gung, auf die von Zuschau­ern ver­ur­sach­ten Aus­schrei­tun­gen bei Begeg­nun­gen des FCE wäh­rend der Vor­run­de zu reagie­ren, kon­se­quent um. Der aktu­el­le Tabel­len­füh­rer ver­häng­te jetzt ins­ge­samt sechs Sta­di­on­ver­bo­te, die für die Dau­er von einem bis drei Jah­ren gel­ten. Ein Sta­di­on­ver­bot gilt nur für das hei­mi­sche Fuchs­park­sta­di­on, die ande­ren fünf wur­den für sämt­li­che Ver­an­stal­tun­gen des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 e.V ver­hängt und gel­ten auch für Aus­wärts­spie­le der Blau/​Violetten. Zudem rich­tet der Ver­ein gegen die Ver­ur­sa­cher der Aus­schrei­tun­gen Regress­for­de­run­gen für den durch Stra­fen, Gerichts- und Ver­fah­rens­ko­sten sowie Umsatz­aus­fall auf­grund des unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit aus­zu­tra­gen­den Heim­spiels gegen den TSV Neu­dros­sen­feld am 9. März. Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß: “Die Stra­fen bela­sten uns nicht nur mone­tär, son­dern auch ander­wei­tig. Denn vor allem die Auf­klä­rung und Nach­be­ar­bei­tung der Vor­komm­nis­se sind für uns im Ehren­amt Täti­ge kaum zu rea­li­sie­ren. Wir wer­den daher auch wei­ter­hin mit har­ten Sank­tio­nen reagie­ren, wenn irgend­je­mand meint, er müs­se unse­rem Ver­ein scha­den.”

Neben die­sen Maß­nah­men strebt der FC Ein­tracht Bam­berg mit einer umfang­rei­chen Auf­klä­rung aller Vor­fäl­le ein Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren zu die­sen Vor­fäl­len an. Damit kön­ne, heißt es in der Ver­eins­zen­tra­le, zumin­dest der vom Baye­ri­schen Fuß­ball-Ver­band vor­ge­nom­me Punkt­ab­zug rück­gän­gig gemacht wer­den. Auf­grund die­ses Punkt­ab­zu­ges hat der FCE der­zeit 52 Punk­te auf dem Kon­to und führt mit einem Zäh­ler mehr als der Tabel­len­zwei­ten TSV Neu­dros­sen­feld der­zeit die Tabel­le der Lan­des­li­ga Nord­Ost an. Vor­stands­mit­glied und Abtei­lungs­lei­ter Sascha Dorsch zeigt sich trotz der Stra­fen, ins­be­son­de­re wegen des Punkt­ab­zu­ges, kämp­fe­risch: “Dass die Vor­stand­schaft hier alles ver­sucht, sind wir Trai­ner und Mann­schaft nach die­ser sagen­haf­ten Hin­run­de ein­fach schul­dig. Jetzt erst recht freu­en wir uns auf fai­re und span­nen­de zwölf Spie­le, die wir bis zum Sai­son­ende noch zu bestrei­ten haben.”

In die Rest­rück­run­de star­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, 2. März, um 14 Uhr mit dem Spiel bei der SG Quel­le Fürth. Wei­te­re Spie­le des Monats: 9. März um 14 Uhr zu Hau­se gegen den TSV Neu­dros­sen­feld, 16. März um 14 Uhr beim SV Mit­ter­teich, 23. März um 14 Uhr zu Hau­se gegen den SC 04 Schwa­bach, 29. März um 19 Uhr beim SC Feucht.

Schreibe einen Kommentar