Staatsanwaltschaft Stuttgart, Staatsanwaltschaft Bayreuth, Polizeipräsidium Oberfranken und Polizei Stuttgart geben bekannt: Enkeltrickbetrüger festgenommen

Stuttgart/Bayreuth (ots) – Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth haben am Donnerstagabend (21.02.2019) auf der Bundesautobahn A9 zwei Männer im Alter von 18 und 26 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Enkeltrickbetrug begangen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen sollen Anfang Februar in Stuttgart-Mitte mehr als 50.000 Euro Bargeld mit der Masche erbeutet haben (siehe Pressemitteilung vom 08.02.2019). Noch am Tattag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Der aufmerksame Passant berichtete über ein Auto mit polnischer Zulassung in einem Stuttgarter Wohngebiet, besetzt mit zwei Männern. Nachdem ihm die Situation merkwürdig vorkam, beobachtete er die Männer und meldete dies bei der Polizei. Ermittlungen ergaben einen Zusammenhang zwischen dem polnischen BMW und dem Enkeltrickbetrug vom 07.02.2019. Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierten schlussendlich den BMW am gestrigen Abend gegen 18.10 Uhr auf der Autobahn A9 auf Höhe der Anschlussstelle Bayreuth Süd. Im Laufe der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht gegen die beiden Männer. Weitere Ermittlungen, insbesondere zum Verbleib der Beute, dauern an. Die beiden polnischen Tatverdächtigen wurden am Freitagvormittag (22.02.2019) auf Antrag der Staatsanwaltschaft von Beamten der Kriminalpolizei Bayreuth einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.