PM “Initia­ti­ve Rad­ent­scheid mon­tiert neu­es Ver­kehrs­schild”: Richtigstellung

In Bezug auf zuge­hö­ri­ge Ori­gi­nal­pres­se­mit­tei­lung vom 20.02.19 ist zwi­schen­zeit­lich hier http://www.nordbayern.de/region/bamberg/mindestuberholabstand-neues-verkehrsschild-fur-bamberg‑1.8627464 ein Arti­kel erschie­nen, in wel­chem die Pres­se­spre­che­rin der Stadt Bam­berg wie folgt zitiert wird: “Wir erach­ten das Anbrin­gen von Hin­wei­sen auf Bus­sen als sinn­vol­ler, so wie auch Herr Hader ursprüng­lich die­ser Mei­nung war und uns die­se Lösung als “best-practice”-Beispiel vor­ge­legt hatte”.
Die­se Aus­sa­ge der Pres­se­spre­che­rin ent­spricht nicht der Wahr­heit. In den gemein­sa­men Gesprä­chen zwi­schen der Stadt Bam­berg und der Initia­ti­ve Rad­ent­scheid im Jahr 2017 haben wir als Initia­ti­ve gemein­schaft­lich eine Ideen­li­ste mit Maß­nah­men ein­ge­bracht, bei wel­cher auch das The­ma Rad­ver­kehrs­si­cher­heit eine gewich­ti­ge Rol­le spiel­te. Der bei­gefüg­te Bild­aus­schnitt zeigt dabei, dass wir bereits im Jahr 2017 kon­kret das ent­spre­chen­de Schild als favo­ri­sier­te Idee genannt hat­ten (unter Zeugen).
Bei­na­he zwei Jah­re spä­ter hat die Stadt Bam­berg in Bezug auf das The­ma gericht­li­cher Min­de­st­über­hol­ab­stand nichts gelei­stet und ver­sucht nun anschei­nend durch Fehl­in­for­ma­tio­nen wie oben die Ver­ant­wor­tung auf eine ehren­amt­li­che Initia­ti­ve abzu­wäl­zen, die mit der Akti­on vom Mitt­woch jedoch allei­ne bereits mehr Ver­ant­wor­tung bewie­sen hat, als die Stadt Bam­berg in den ver­gan­ge­nen bei­den Jahren.
Dass die Stadt Bam­berg die Idee der Zusatz­schil­der, wel­che in vie­len Kom­mu­nen erfolg­reich ein­ge­setzt wer­den, ablehnt, zeugt davon, dass die Belan­ge der Rad­fah­ren­den eben nicht ernst genom­men wer­den und man Aus­flüch­te fin­det, wenn es um die Umset­zung kon­kre­ter Maß­nah­men geht – sei­en sie noch so ein­fach wie hier. Wie wich­tig das The­ma vie­len Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rern ist, zeigt die immense Anzahl an Rück­mel­dun­gen mit kon­kre­ten Vor­schlä­gen zur Anbrin­gung, unter ande­rem hier in den Kom­men­ta­ren https://​www​.face​book​.com/​5​7​3​3​8​7​9​2​9​5​0​6​5​6​1​/​p​o​s​t​s​/​1​1​1​4​8​2​7​8​4​8​6​9​5​8​9​7​?​s​f​n​s​=mo
Mit der Akti­on der tem­po­rä­ren Schild-Anbrin­gung ging der Ver­such eines Brücken­baus zur Stadt Bam­berg ein­her. Wir haben der Stadt auf humor­vol­le Art und Wei­se eine nie­der­schwel­li­ge und kosten­gün­sti­ge Mög­lich­keit ange­bo­ten, sich schnell und effek­tiv für mehr Rad­ver­kehrs­si­cher­heit ein­zu­set­zen. Die­ses Ange­bot wur­de jäh und mit Ver­weis auf faden­schei­ni­ge Grün­de abgelehnt.
Chri­sti­an Hader (für das Team Rad­ent­scheid Bamberg)

Schreibe einen Kommentar