Bay­reuth wie­der mit Was­ser versorgt

Gegen 8:00 Uhr ist am Sams­tag in der Nibe­lun­gen­stra­ße eine Haupt­was­ser­lei­tung gebro­chen. Dadurch wur­de eine Schutz­klap­pe in einem Hoch­be­häl­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth aus­ge­löst, die ver­hin­dert, dass der Was­ser­be­häl­ter leer läuft. Zeit­wei­se war halb Bay­reuth von der Was­ser­ver­sor­gung abge­schnit­ten. Seit 16:30 Uhr sind wie­der alle versorgt.

Am Sams­tag­mor­gen ist um 8:00 Uhr in der Nibe­lun­gen­stra­ße zwi­schen der Wal­kü­ren­stra­ße und dem Wil­helms­platz eine Haupt­was­ser­lei­tung gebro­chen. Da dort in kur­zer Zeit rund 50.000 Liter Was­ser aus­ge­tre­ten sind, hat ein Schutz­sy­stem in einem Hoch­be­häl­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth aus­ge­löst, das ver­hin­dert, dass der Behäl­ter leer läuft. Das war der Grund dafür, dass ab die­sem Zeit­punkt etwa halb Bay­reuth – genau­er der nörd­li­che, west­li­che und süd­li­che Teil – von der Was­ser­ver­sor­gung abge­schnit­ten war.

„Unse­re Mit­ar­bei­ter haben sofort mit Hoch­druck dar­an gear­bei­tet, das kaput­te Rohr vom Netz zu tren­nen und die Schutz­klap­pe des Behäl­ters wie­der lang­sam zu öff­nen“, sagt Stadt­wer­ke-Spre­cher Jan Koch. So ging Stadt­teil für Stadt­teil wie­der ans Netz. In den frü­hen Nach­mit­tags­stun­den hat­ten ledig­lich die höher gele­ge­nen Stadt­tei­le Mey­ern­berg, Saas, Destu­ben und Roter Hügel noch kein Was­ser. Gegen 16:30 Uhr waren auch die­se Berei­che wie­der mit Was­ser versorgt.

Die Repa­ra­tur des kaput­ten Was­ser­rohrs in der Nibe­lun­gen­stra­ße wird vor­aus­sicht­lich bis in die spä­ten Abend­stun­den andau­ern. Bis die Stra­ße aller­dings neu asphal­tiert ist, bleibt die Sper­rung zwi­schen der Wal­kü­ren­stra­ße und dem Wil­helms­platz bestehen. Der Stadt­bus­ver­kehr ist von der Sper­rung nicht betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.