Bewaff­ne­ter Über­fall auf Tank­stel­le – Öffent­lich­keits­fahn­dung mit Lichtbildern

Symbolbild Polizei

HOF. Nach dem Raub­über­fall auf eine Tank­stel­le am Diens­tag­nach­mit­tag in Hof, ver­öf­fent­li­chen die Ermitt­ler der Kri­po Hof nun zudem Bil­der der Über­wa­chungs­ka­me­ra und bit­ten die Bevöl­ke­rung um Mithilfe.

Gegen 16.15 Uhr betrat der ver­mumm­te Unbe­kann­te den Ver­kaufs­raum der Tank­stel­le in der Fabrik­zei­le. Im Kas­sen­be­reich bedroh­te er den Ange­stell­ten mit einem Mes­ser und for­der­te Bar­geld. Der Beschäf­tig­te hän­dig­te dem Räu­ber aus der Kas­se Bar­geld aus. Anschlie­ßend flüch­te­te der Ver­mumm­te nach ersten Erkennt­nis­sen über die Saa­le in Rich­tung Mühl­damm. Zahl­rei­che Strei­fen­be­sat­zun­gen sowie Dienst­hun­de­füh­rer fahn­de­ten umge­hend nach dem Mann. Bis­lang erga­ben sich aller­dings kei­ne Hin­wei­se auf die Iden­ti­tät oder den Ver­bleib des Räu­bers. Mit der Beschrei­bung des Tat­ver­däch­ti­gen und Licht­bil­dern der Über­wa­chungs­ka­me­ra erhof­fen sich die Kri­po­be­am­ten Hin­wei­se auf die Iden­ti­tät des Mannes.

Der Tat­ver­däch­ti­ge wird wie folgt beschrieben:

  • jun­ger Mann
  • 170 Zen­ti­me­ter groß, schlan­ke Statur
  • trug grau­en Kapu­zen­pul­li mit der Auf­schrift „Nike Air“, dun­kel­graue Hose, wei­ße „Nike“ Turn­schu­he, schwar­ze Hand­schu­he und einen schwar­zen Rucksack
  • sprach aus­län­di­schen Akzent

Per­so­nen, die sach­dien­li­che Anga­ben, ins­be­son­de­re zu dem gesuch­ten Mann machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.