Sonn­tags­ge­dan­ken: Ans ret­ten­de Ufer

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Eri­no Dapoz­zo war ein gläu­bi­ger Ita­lie­ner. Eine zeit­lang arbei­te­te er bei einer Bau­fir­ma, stieß aber dort wegen sei­nes Glau­bens nur auf Unver­ständ­nis und Spott. Eines Tages fuhr der Chef sei­ne Mit­ar­bei­ter im LKW auf die Bau­stel­le, und alle dräng­ten sich ins war­me Füh­rer­haus. Da aber nicht für jeden Platz war, schlug jemand vor, Eri­no soll­te sich auf die Lade­flä­che set­zen, denn er als Christ müs­se doch ein Vor­bild sein und bestimmt wer­de ihn sein Gott warm­hal­ten. Die ande­ren lach­ten dröh­nend und Dapoz­zo füg­te sich. In der Tat pfiff der Wind dort drau­ßen kalt, der Regen durch­näss­te Eri­no, in der Kabi­ne aber war es bequem, und dort flo­gen gro­be Spä­ße hin und her. Da bog der Laster auf eine Brücke. War der Fah­rer unauf­merk­sam, rutsch­te der Wagen wegen der Näs­se weg, jeden­falls durch­brach das Fahr­zeug das Gelän­der, stürz­te in den Fluss und alle, die in der Kabi­ne waren, ertran­ken, da sie nicht mehr her­aus­ka­men. Dapoz­zo kugel­te zwar auch in die Flu­ten, konn­te sich aber schwim­mend ans Ufer retten .

Auch bei uns heu­te gilt der Glau­be wenig. In den Groß­städ­ten sind wir Chri­sten schon zur Min­der­heit gewor­den. Doch das soll uns nicht beküm­mern. Auch frü­her war die Zahl der ech­ten Chri­sten gering. Sonst hät­te es nicht im “christ­li­chen Abend­land” Krieg um Krieg, Ver­fol­gung um Ver­fol­gung gege­ben. Wir wol­len unse­ren Glau­ben per­sön­lich beken­nen, durch die Tat bewäh­ren und dafür beten, dass ande­re durch uns zum Glau­ben kom­men. Mögen die Stür­me des Schick­sals uns noch so sehr zau­sen, mögen sich ande­re über uns lustig machen, erfolg­rei­cher als wir sein. Wir wer­den aber nicht unter­ge­hen in den Flu­ten des Todes, in die alle Men­schen stür­zen. Das Evan­ge­li­um ist unser Ret­tungs­ring, und Jesus Chri­stus wird uns am Ende der Zei­ten hin­über­zie­hen an das Ufer der Ewigkeit.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind

Schreibe einen Kommentar