ÜFWG/SPD Lan­gen­sen­del­bach-Bräu­nings­hof dis­ku­tiert Mög­lich­kei­ten für alter­ge­rech­tes Wohnen

Gerrit Imig, Monika Huber, Dr. Mathias Abbé, Jutta Messingschlager, Simon Berninger
Gerrit Imig, Monika Huber, Dr. Mathias Abbé, Jutta Messingschlager, Simon Berninger

Wel­che For­men von alters­ge­rech­tem Woh­nen gibt es? Pas­sen die nach Lan­gen­sen­del­bach? Und las­sen sie sich auf dem frei­wer­den­den Bau­hof-Grund­stück ver­wirk­li­chen? Die­sen Fra­gen stell­te sich die ÜFWG/SPD Lan­gen­sen­del­bach-Bräu­nings­hof auf ihrer jüng­sten Sit­zung und hat­te sich dafür fach­kun­di­ge Exper­ten zu die­sem The­ma ein­ge­la­den. Die Vor­sit­zen­de Moni­ka Huber begrüß­te neben zahl­rei­chen inter­es­sier­ten Mit­glie­dern Herrn Dr. Mathi­as Abbé und Ger­rit Imig von der „WIR-für-UNS-Woh­nen eG“ aus Heroldsbach.

Der neue Bau­hof zwi­schen Lan­gen­sen­del­bach und Bräu­nings­hof nimmt erkenn­bar sei­ne For­men an. Somit stellt sich die Fra­ge einer zukünf­ti­gen Nut­zung des frei­wer­den­den gemein­de­ei­ge­nen Grund­stücks zwi­schen Pox­dor­fer Stra­ße und Stein­gas­se. „Ein mög­lichst lan­ges, selbst­be­stimm­tes Leben am Ort für die älte­re Genera­ti­on sowie eine sinn­vol­le Grund­stücks-Nach­nut­zung sind wich­ti­ge Zie­le unse­rer Grup­pie­rung“, beton­te Gemein­de­rat Simon Ber­nin­ger. Gespannt lausch­ten die Anwe­sen­den nun dem Bericht der „WIR-für-UNS“-Vertreter. Wich­ti­ge Punk­te für eine hohe Lebens­qua­li­tät im Alter sei­en gesell­schaft­li­che Teil­ha­be, Gesund­heits­ver­sor­gung und alters­ge­rech­ter, bar­rie­re­frei­er Wohn­raum mit einer „beherrsch­ba­ren“ Grö­ße. So stell­ten die Refe­ren­ten ihre Pla­nung in Herolds­bach vor: eine Senio­ren­wohn­an­la­ge mit ca. 25 Appar­te­ments, eine inte­grier­te Tages­pfle­ge und ein Gemein­schafts­raum mit Café für inter­ne Bespre­chun­gen und klei­ne­re kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen. Auch ein Dienst­lei­stungs­zen­trum mit Räum­lich­kei­ten für Ärz­te, Fri­sör, Phy­sio­the­ra­pie etc. soll­te ange­glie­dert werden.

In abge­wan­del­ter Form sei das auch ein viel ver­spre­chen­des Kon­zept für Lan­gen­sen­del­bach, waren sich die Mit­glie­der der ÜFWG/SPD einig. „Viel­leicht wäre es mög­lich, dort auch Platz für die Büche­rei oder sogar eine gemein­sa­me Mit­tags­ver­pfle­gung für Schu­le und Senio­ren ein­zu­pla­nen“, brach­te Ber­nin­ger wei­te­re Über­le­gun­gen ins Spiel. „Wir wer­den das The­ma auf jeden Fall auch im Gemein­de­rat wei­ter vor­an­trei­ben!“ Im Anschluss an eine aus­führ­li­che Dis­kus­si­on erklär­te Moni­ka Huber: „Wir freu­en uns über enga­gier­te Mit­strei­ter sowie gute Ideen und Anre­gun­gen für die­ses Projekt!“

Schreibe einen Kommentar