Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 15.02.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

Forchheim. Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr wurde in der Karl-Bröger-Straße ein Stromkasten von unbekannten Tätern umgeworfen und aus der Verankerung gerissen. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 200 Euro. Hinweise oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/70900 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstahl

BAMBERG. Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Donnerstagvormittag in einem Geschäft in der Lange Straße dabei ertappt, wie sie eine Tasche prall gefüllt mit Lebensmitteln ohne Bezahlung aus dem Geschäft schmuggeln wollte. Der Diebstahl flog auf, weshalb die Polizei verständigt wurde. Das Diebesgut im Gesamtwert von knapp 51 Euro wurde vom Geschäft einbehalten. Die junge Diebin wurde nach der Anzeigenaufnahme ihren Eltern übergeben.

Rucksackdiebstahl

BAMBERG. Während einer Veranstaltung am Maximiliansplatz wurde am Donnerstagnachmittag zwischen 14.15 Uhr und 15.30 Uhr einer Frau der Rucksack gestohlen. Diesen hatte sie für kurze Zeit unbeaufsichtigt neben der dortigen Sparkasse beim Zugang für die Tiefgarage abgestellt. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag erbeutete der unbekannte Täter noch ein Mobiltelefon, Ausweispapiere und persönliche Gegenstände.

Einbrecher sucht Gartenhaus heim

BAMBERG. Zwischen dem 24. Januar und Donnerstag, 14.00 Uhr, wurde ein Gartenhaus, das auf dem Bahngelände in der Brennerstraße steht, aufgebrochen. Der Täter schlug den Großteil der Scheiben ein und gelangte so ins Gartenhausinnere, wo er Flaschen aus einem Kühlschrank entnahm. Weiterhin wurde aus einem Geräteschuppen, zu dem der Einbrecher den Schlüssel fand, eine Stichsäge, eine Bosch-Bohrmaschine, eine Akkuschrauber, ein Winkelschleifer sowie eine Farbsprühpistole im Gesamtwert von etwa 500 Euro gestohlen. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 150 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Sandsteinfassade mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro richtete ein Unbekannter an der Sandsteinfassade eines Anwesens in der Franz-Ludwig-Straße an. Der Täter sprühte „15.2“ und unleserliche Schriftzeichen auf das Anwesen.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Karmelitenplatz wurde am Dienstag, 12.02.2019, zwischen 16.45 Uhr und 17.00 Uhr, ein roter Peugeot am linken Außenspiegel angefahren, so dass der Fahrzeughalterin Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden ist. Der Verursacher machte sich anschließend aus dem Staub.

BAMBERG. Auf einem Parkplatz An der Breitenau wurde Donnerstagfrüh zwischen 09.15 Uhr und 09.20 Uhr die Stoßstange eines dort abgestellten schwarzen BMW angefahren. Hier beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 500 Euro. Auch in diesem Fall flüchtete der Verantwortliche von der Unfallstelle.

BAMBERG. In der Ernst-Zinner-Straße wurde am Donnerstagabend der Fahrer eines schwarzen Kia dabei beobachtet, wie er gegen einen blauen VW Passat stieß, an diesem Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtete und anschließend davon fuhr. Als die Polizei zur Unfallaufnahme in Kramersfeld war, kam der 58-jährige verantwortliche Autofahrer zur Unfallstelle zurück. Er muss sich wegen Unfallflucht verantworten.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Memmelsdorfer Straße in die Siechenstraße hat am Mittwochnachmittag ein Jeep-Fahrer eine Radlerin übersehen, die ihm dort entgegen kam. Die junge Frau konnte ihr Fahrrad nicht mehr abbremsen, stieß in die rechte Fahrzeugseite des Jeeps und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. An Fahrrad und Pkw entstand Gesamtsachschaden von etwa 250 Euro. Die 51-jährige Radfahrerin zog sich leichte Verletzungen zu und musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

BAMBERG. An der Einmündung Kronacher Straße / Am Börstig missachtete am Donnerstagfrüh gegen 05.40 Uhr ein Audi-Fahrer die Vorfahrt eines entgegenkommenden Mitsubishi-Fahrers. Durch die Wucht des Aufpralls der beiden Fahrzeuge wurde der Audi noch gegen eine Straßenlaterne geschleudert, die ebenfalls beschädigt wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand; der Gesamtschaden wird von der Polizei auf knapp 13.000 Euro beziffert.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Schüler schwer verletzt

AMLINGSTADT. Ohne auf den Verkehr zu achten überquerte am Donnerstagnachmittag ein 7-Jähriger die Amelungenstraße, nachdem er aus dem Schulbus ausgestiegen war. Ein herannahender 20-jähriger Autofahrer, der sich nicht an die Schrittgeschwindigkeit hielt, erfasste den Jungen mit dem linken Außenspiegel. Der Schüler erlitt schwere Verletzungen und musste ins Klinikum gebracht werden. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Entgegenkommenden übersehen

HALLSTADT. Einen Gesamtsachschaden von ungefähr 28.000 Euro verursachte am Mittwochnachmittag ein 19-jähriger Renaultfahrer. Von Hallstadt kommend übersah er beim Einfahren auf die A70 einen entgegenkommenden Seat eines 73-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß drehte sich der Seat und prallte gegen einen verkehrsbedingt stehenden Mercedes. Durch den Aufprall verletzte sich der Verursacher sowie eine 69-jährige Beifahrerin im Seat leicht.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Führerschein war schon weg

Bamberg. Bei der Kontrolle des 46jährigen Fahrers eines Renault im Hafengebiet, am Donnerstagmittag, durch eine Streife der Verkehrspolizei stellte sich heraus, dass diesem die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt bis der Pkw von einem Angehörigen abgeholt wurde. Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

Unfall zu spät gemeldet

A 70 / Stettfeld. Weil sie einen Wildunfall, bei dem sie am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, beim Ausweichen auch gegen die Mittelschutzplanke gestoßen ist, erst am Abend der Polizei meldete, muss die 28jährige Fahrerin eines Opel nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

In Leitplanke gedrängt

A 70 / Memmelsdorf. Als der 30jährige Fahrer eines BMW, auf Höhe des Parkplatzes Giechburgblick, Fahrtrichtung Bamberg, einen Sattelzug überholen wollte, zog dessen 42jähriger Fahrer auf den linken Fahrstreifen um einen vom Parkplatz ausfahrenden Lkw das Einfädeln zu ermöglichen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden lenkte der 30jährige nach links und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Außerdem wurde er im Frontbereich durch den Sattelauflieger gestreift. Der Gesamtschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Da kommt einiges zusammen

Hallstadt. Bei der Kontrolle des 50jährigen Fahrers eines VW im Gewerbegebiet Laubanger wurden durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei eindeutige Hinweise auf Drogenkonsum festgestellt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden zudem geringe Mengen unterschiedlicher Rauschmittel aufgefunden und sichergestellt. Sein Führerschein war ungültig und die Zulassung des VW war außerdem bereits seit 2018 erloschen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Auf den 50jährigen kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Polizeiinspektion Kulmbach

Fahrrad gestohlen

KULMBACH. In der Zeit zwischen dem 01.02.2019 und dem 13.02.2019 verschaffte sich ein bislang unbekannter Dieb Zugang zu einem Anwesen am Kressenstein. Hier entwendete er ein Fahrrad aus einem öffentlich zugänglichen Raum und suchte unerkannt das Weite.

Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes Mountainbike mit türkisblauen und gelben Punkten auf dem Gestell. Hinweise zum dreisten Fahrraddieb oder zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei Kulmbach unter Tel.: 09221/6090 entgegen.

Vandalen unterwegs

KULMBACH. Eine unangenehme Entdeckung machte ein 49-jähriger Hauseigentümer am Mittwochabend. Als er gegen 19:00 Uhr vor seinem Anwesen in der Kulmbacher Langgasse stand, musste er feststellen, dass bislang unbekannte Vandalen das Klingelbrett beschädigt hatten.

Mit einem Hebelwerkzeug machten sich der oder die Täter in der Zeit von 17:40 Uhr bis 19:00 Uhr an der Klingel zu schaffen und brachen diese mit roher Gewalt aus der Verankerung. Sinn und Zweck der Zerstörung bleiben bislang unklar, der angerichtete Schaden geht in die Hunderte. Die Kulmbacher Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die zur fraglichen Zeit in der Kulmbacher Fußgängerzone entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, um Kontaktaufnahme unter Tel.: 09221/6090

Gefährlicher Leichtsinn führt zu Feuerwehreinsatz

KULMBACH. Mit einem gehörigen Schrecken und einer Menge Qualm endete ein Feuerwehreinsatz am Mittwochabend im Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten. Es war wohl nur dem Glück des Verursachers und dem schnellen Eingreifen der Rettungskräfte zu verdanken, dass weder Sach- noch Personenschaden zu verzeichnen war.

Ein 56-jähriger Kulmbacher machte sich am Nachmittag daran, seinen Holzofen zu reinigen. Hierzu entnahm er auch die Asche und Holzreste aus der Brennkammer, welche er in einen Eimer füllte und achtlos beiseite stellte. Offenbar hatte er hierbei die Temperatur, die sich noch im abgebrannten Brennstoff hielt, unterschätzt. Nach und nach fraß sich die verbliebene Glut durch den Eimer und griff auf eine Palette und den angrenzenden Pelletvorrat über. Es entwickelte sich starker Rauch, der schließlich die Feuerwehr auf den Plan rief. Den zügig eingetroffenen Einsatzkräften gelang es, die glimmenden Reste ins Freie zu befördern, so dass der Leichtsinn des 56-jährigen ohne gravierende oder tragische Folgen blieb.

PKW beschädigt

MAINLEUS. Unbekannte beschädigten am Mittwoch in den Mittagsstunden einen PKW, der in einem Wald nahe der Ortschaft Veitlahm stand. Die beiden Außenspiegel und die Türgriffe wurden abgetreten, zudem wurden die beiden Kennzeichen gestohlen. Personen, die Angaben zur Tat oder zur Motivation des Täters, bzw. der Täter, machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Kulmbach in Verbindung zu setzen.