Oscar Wildes Schauspiel „DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY“ in Baiersdorf

"Dorian Gray", Plakat

„Dorian Gray“, Plakat

Sein makelloses Äußeres verleiht Dorian Gray eine gefährliche Macht über seine Mitmenschen, macht ihn skrupellos und kalt. Reihenweise verfallen ihm Männer wie Frauen. Dorian Gray ist der teuflische Verführer inmitten einer feinen Gesellschaft, unverwundbar hinter der Maske seiner engelshaften Erscheinung und doch umwittert vom fauligen Geruch des Todes. Ein schauerlicher Fluch verbirgt sich hinter dem Zauber dieses Mannes: Einst hatte der Maler Basil Hallward ein Porträt von ihm angefertigt, das dem kaum Zwanzigjährigen mit einem Mal die ungeheure Attraktivität seiner Erscheinung wie auch deren Vergänglichkeit vor Augen geführt hatte. Rasend vor Eifersucht wünscht sich Dorian, das Gemälde möge an seiner Stelle altern – doch die Erfüllung seines Traums fordert einen hohen Preis. Angeführt von Lord Henry, seinem geistreich-zynischen Mentor, verliert sich Dorian Gray in einer ebenso dekadenten wie hedonistischen Lebensweise, die ihn in die tiefsten Abgründe seiner Seele führt und nach und nach den Verstand kostet.

Es spielen die Starschauspieler STEFFEN WINK und CHRISTIAN DAVID GEBERT.

STEFFEN WINK:

Steffen Wink bewarb sich nach dem Abitur an verschiedenen Schauspielschulen und wurde 1989 in Berlin an der HdK aufgenommen. 1993 bis 1995 spielte er am Münchner Residenztheater. Im Fernsehen wurde er bekannt durch seine Rolle als Partner von „Schimanski“. Weitere Kino- und Fernsehrollen folgten. Er spielte u. a. an der Seite von John Malkovich und Gérard Depardieu in Les Misérables – Gefangene des Schicksals, Fatih Akın (Kismet), Franka Potente (Bin ich schön?, Coming In) und in Barfuss von und mit Til Schweiger oder in „Klassentreffen 1.0“ 2018.

CHRISTIAN DAVID GEBERT:

Neben einigen Gastauftritten im deutschen Fernsehen spielt Chris Gebert eine der Hauptrollen in der Telenovela Anna und die Liebe (den homosexuellen Assistenten Virgin). Er spielte u.a. in „Unter Uns“, „4 Singles“, „Alles was zählt“, „Colette“, „Dogs of Berlin“, „True Story“ oder umjubelt bei den Theatergastspielen Fürth in „Rosa Wolken“ auf Tournee.

DORIAN GRAY (Das Bildnis des Dorian Gray)

Schauspiel von Oscar Wilde, in der Theaterfassung von John von Düffel

  • Mit Steffen Wink, Christian David Gebert, Manuela Denz, Steffen Schlösser, Esther Unzen und Raphael Stompe
  • Regie: Oliver Karbus
  • Eine Aufführung der „Theatergastspiele Fürth“ (Intendanz Thomas Rohmer)
  • Karten gibt es u.a. bei www.eventim.de oder direkt bei den Theatergastspielen Fürth unter 09131/9209931 oder ab 19 Uhr an der Abendkasse

Schreibe einen Kommentar