Gartenhütte in Mainleus abgebrannt

MAINLEUS, LKR. KULMBACH. Der Brand einer Gartenhütte sorgte Samstagnacht im Gemeindegebiet für Aufsehen. Ein Übergreifen des Feuers auf ein Wohnhaus konnte die Feuerwehr glücklicherweise verhindern.

Gegen 22.45 Uhr bemerkten Anwohner das Brennen eines Schuppens auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses in der Peter-Beck-Straße. Bei Eintreffen der ersten Polizeistreife drohten die aus dem Häuschen schlagenden Flammen auf das nahegelegene Wohnhaus überzugreifen. Dem rechtzeitigen Einsatz der Feuerwehr Mainleus war es zu verdanken, dass das Hauptgebäude unbeschädigt blieb. Die Hütte brannte indes völlig nieder. Es wird von einem Schaden von etwa 10.000 Euro ausgegangen.

Vor Ort übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Bayreuth erste Ermittlungen zur derzeit noch ungeklärten Brandursache.