Vie­le Arbeits­plät­ze im Wirt­schafts­raum Forch­heim ent­stan­den: IHK mel­det Rekordbeschäftigtenzahl

Dr. Michael Waasner

Dr. Micha­el Waasner

7.990 sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­te mehr als noch vor zehn Jah­ren zählt der Land­kreis Forch­heim 2018, wie die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth mel­det. “Das ist ein neu­er Rekord­wert für unse­ren Wirt­schafts­raum”, freut sich Dr. Micha­el Waas­ner, IHK-Vize­prä­si­dent und Vor­sit­zen­der des IHK-Gre­mi­ums Forchheim.

“Seit über zehn Jah­ren ver­zeich­nen alle kreis­frei­en Städ­te und Land­krei­se Ober­fran­kens eine posi­ti­ve Beschäf­tig­ten­ent­wick­lung”, erläu­tert Waas­ner. Ober­fran­ken­weit steigt die Zahl der Mit­ar­bei­ter um 60.416 auf den neu­en Rekord­wert von 434.651.

In zehn Jah­ren ein Drit­tel zusätz­li­cher Arbeitsplätze

31.781 Men­schen arbei­te­ten 2018 in Unter­neh­men im Land­kreis. Um 33,6 Pro­zent oder 7.990 ist die Beschäf­tig­ten­zahl dabei in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren gestie­gen. Nach dem Land­kreis Bam­berg ver­zeich­net Forch­heim den höch­sten pro­zen­tua­len Zuwachs. Rund 13 Pro­zent der in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren in Ober­fran­ken neu ent­stan­de­nen Arbeits­plät­ze kamen im Raum Forch­heim dazu.

Unter­neh­men blei­ben optimistisch

Seit 1974, also seit­dem die sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­ten sta­ti­stisch erfasst wer­den, hat die Beschäf­ti­gung im Wirt­schafts­raum Forch­heim um fast 70% zuge­nom­men. Genau 19.000 Men­schen arbei­te­ten damals im Land­kreis Forch­heim, fast 13.000 kamen seit­dem dazu. Allei­ne um 1.044 stieg die Beschäf­tig­ten­zahl 2018 gegen­über dem Vor­jahr. Waas­ner: “Die Unter­neh­men sind auch für 2019 opti­mi­stisch und rech­nen mit einem wei­te­ren Beschäf­tig­ten­zu­wachs, allen Unsi­cher­heits­fak­to­ren wie dem Bre­x­it, den hohen Ener­gie­prei­sen oder dem Han­dels­kon­flikt zwi­schen den USA und Chi­na zum Trotz.”

Posi­ti­ve Bevölkerungsprognose

Sor­gen berei­tet Waas­ner in erster Linie der Fach­kräf­te­man­gel, der das Wirt­schafts­wachs­tum schon seit Jah­ren bremst. Für den Land­kreis Forch­heim erwar­tet das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Sta­ti­stik bis 2037 eine posi­ti­ve Wan­de­rungs­bi­lanz von 8 Pro­zent, was letzt­end­lich laut Pro­gno­se zu einem Bevöl­ke­rungs­zu­wachs von 1,8 Pro­zent führt. Waas­ner: “Ohne die Zuwan­de­rung von Fach­kräf­ten aus dem In- und Aus­land wird die Fach­kräf­te­lücke im Raum Forch­heim noch spür­ba­rer aus­fal­len als bis­her. Wir brau­chen des­halb ein­fa­che­re Mög­lich­kei­ten, Fach­kräf­te aus dem Aus­land zu rekru­tie­ren, aber auch prag­ma­ti­sche Lösun­gen für inte­grier­te Flüchtlinge.”

Schreibe einen Kommentar