Grü­ne wol­len För­der­gel­der für städ­ti­sche Quar­tie­re nach Bam­berg holen

2018 ging Bam­berg noch leer aus, wäh­rend Gun­dels­heim und Lit­zen­dorf Erfolg hatten

Gut 34 Mio Euro sol­len in die­sem Jahr aus dem Baye­ri­schen Bau­mi­ni­ste­ri­um in Bür­ger­zen­tren, Stadt­teil­treffs und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen flie­ßen. Und davon soll auch Bam­berg etwas abbe­kom­men. Das meint jeden­falls die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te und Stadt­rä­tin Ursu­la Sowa. Gemein­sam mit ihrer Kol­le­gin Petra Fried­rich von der GAL-Stadt­rats­frak­ti­on hat sie einen Antrag initi­iert, wonach sich die Bam­ber­ger Stadt­ver­wal­tung umge­hend um För­der­mit­tel aus dem Inve­sti­ti­ons­pa­ket „Sozia­le Inte­gra­ti­on im Quar­tier“ bemü­hen soll.

Der För­der­topf, mit dem Quar­tie­re in den Kom­mu­nen aus­ge­baut wer­den sol­len, um ein stadt­teil­be­zo­ge­nes öffent­li­ches Leben zu för­dern und die Begeg­nung von Men­schen ver­schie­de­ner Genera­tio­nen und Bevöl­ke­rungs­grup­pen zu ermög­li­chen, besteht seit 2017. In den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren erhiel­ten laut Sowa, bau­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Grü­nen-Land­tags­frak­ti­on, 75 Maß­nah­men in ganz Bay­ern För­der­mit­tel. Auch in den Land­kreis Bam­berg flos­sen Gel­der: In das Sozi­al­pro­jekt Haupt­stra­ße 7/9 in Gun­dels­heim 810.000 Euro, und in das Bür­ger­haus Lit­zen­dorf 486.000 Euro. „Nur Bam­berg ist bis­lang leer aus­ge­gan­gen“, bedau­ert Sowa, „das muss sich ändern.“

Eini­ge Pro­jek­te, mit denen sich Bam­berg bewer­ben könn­te, nennt Petra Fried­rich im GAL-Antrag: das Stadt­teil­zen­trum Katz­hei­mer­stra­ße, die Post­hal­le als Teil des Kul­tur­quar­tiers Lagar­de oder die Alte Sei­le­rei auf dem Schaeffler-Gelände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.